Buchpost

Au weia, schon wieder zwei Wochen rum …. Hilfe die Zeit rast. Aber übermorgen geht es auf zum Highlight des Jahres, da will ich euch schnell noch zeigen, was auf meinen SuB gewandert ist. Ich schwöre, diese vier Buchstaben  N e i n  sind sooo schwer auszusprechen.

„Mondscheinküsse halten länger“ von Carolin Wahl
Frisch aus der Presse und schon in meinem Briefkasten. Danke, Carolin! Die Druckertinte ist noch gar nicht trocken.

„Nubila – Die letzte Schlacht (Bd. 5)“ von Hannah Siebern
Darauf habe ich schon sooo lange gewartet und jetzt muss ich mich sehr zurückhalten nicht sofort loszulesen.

„Leuchte“ von Tanja Bruske.
Dieses Buch spiel in meiner alten Heimat und als die Autorin mich fragt, ob ich es lesen wollte, konnte ich nicht widerstehen!

Wie immer sind die Cover-Abbildungen mit dem großen A verlinkt und ihr könnt dort näheres über die einzelnen Bücher erfahren. Und? Was sagt ihr zu meinem Zuwachs?  Was davon interessiert euch? Oder kennt ihr sogar schon was davon?

Buchpost

Jede Menge Nachschub für meinen SuB. Zuerst bin ich ja eben selbst erschrocken, dass ich mich wieder so gar nicht zurückhalten konnte. Aber dann habe ich gesehen, das mein letzter Buchpost-Beitrag ja schon drei Wochen her ist – also wenn das mal keine Entschuldigung ist 😉 .

„Der Geschmack von Sommerregen“ von Julie Leuze
Für einen Zusatzpunkt für die Lyx-Challenge heißt die Monatsaufgabe für September: lies ein Buch aus dem egmont INK-Verlag. Gibt es einen besseren Grund dieses Buch endlich von meiner Wunschliste zu befreien? Jetzt muss ich es nur noch im laufe dieser Woche lesen *hüstel*
Die Mops Monologe“ von Gerritje Krieger habe ich bei „Nie ohne Buch“ gewonnen und freue mich riesig darüber.
Schweigend steht der Wald“ von Wolfram Fleischhauer.
Als ich Wolfram Fleischhauer nach einem Kurzinterview zum Thema Frankfurter Buchmesse befragt habe, hat er mir gleich ein Exemplar seines neuesten Buches geschickt.
Lieber Wolfram, tausend Dank!
Vor einiger Zeit durfte ich „Fernsehköche küsst man nicht“ von Nikola Hotel testlesen. Jetzt ist auch die Taschenbuch-Version endlich erschienen und Nikola hat mir eine signierte Ausgabe geschenkt.
Nikola, du bist ein Schatz!
Feuerherz“ von Jennifer Wolf habe ich bereits gelesen. Aber ich durfte es euch vorher noch nicht zeigen. Meine Rezension dazu, könnt ihr schon hier [klick] finden.
In ein paar Tagen startet auch eine tolle Blogtour dazu. Die Ankündigung mit allen Details findet ihr hier: [klick]
Vergiss nicht zu atmen“ von Charles Sheehan-Miles habe ich auf Empfehlung bekommen und bin schon sehr gespannt.
Das Lächeln des Falken – Pfade der Hoffnung (Bd. 1)“ von  Sabine Reiff erscheint erst in Kürze und Sabine hat mir schon ein Voarblese-Exemplar geschickt. Liebe Sabine, ganz herzlichen Dank dafür.
Ich durfte bereits vor dem Erscheinen von „Das Leben, Zimmer 18 und du“ von Nancy Salchow in die ersten paar Kapitel hereinlesen. Und jetzt ist es gerade erschienen und Nancy hat mir ein Exemplar des gesamten eBooks geschickt. Ganz herzlichen Dank, liebe Nancy.

Yoga ist auch KEINE Lösung“ von Elke Becker erscheint erst Anfang Oktober. Ich bin sehr stolz, dass ich für Elke schon jetzt „testlesen“ darf. Elke, vielen Dank für dein Vertrauen.

Na, was sagt ihr zu meiner Ausbeute? Ziemlich genial, oder? Was davon interessiert euch? Oder kennt ihr sogar schon was davon?

Buchpost

Schon wieder zwei Wochen rum und es gibt auch wieder tollen Nachschub.

„Jaden – Kissing a heart“ von Kajsa Arnold (Bd. 1)
Noch eine neue Reihe von Kajsa Arnold – ich bin sehr gespannt, das Cover finde ich schon mal lecker 😉
Liebe Kajsa, vielen Dank, dass du immer wieder an mich denkst.

Mitten ins Herz“ von Petra Röder, habe ich bei einem Gewinnspiel der Autorin gewonnen und es kam hier auch noch mit einer tollen Signatur an *megafreu* – Ganz lieben Dank, Petra!

Sag beim Abschied leise Blödmann“ ist die neueste Veröffentlichung von Ulrike Herwig und hat eine weite Reise hinter sich. Das Cover gefällt mir schon mal ganz toll.
Liebe Ulrike, tausend Dank!

Teil 3 der Lillith-Saga „Im Abgrund der Ewigkeit“ von Roxann Hill ist endlich erschienen. Ich freu mich schon so lange drauf.
Danke, Roxann!

Kuss der Wölfin – Der schwarze Tod“ von Katja Piel ist ein Spin-off zu ihrer neuen Fantasy-Erotik-Reihe „Kuss der Wölfin“.
Während ihres Interviews zur Buchmesse mit mir, hat sie mir angeboten in die Serie mal „reinzuschnuppern“ und mir gleich ein Rezensionsexemplar mitgeschickt. So nett, findet ihr nicht auch?

Und so schaut das Cover zum ersten Teil aus: „Kuss der Wölfin – Die Ankunft“ (Bd. 1) von Katja Piel. Vielen Dank, liebe Katja, ich freue mich schon sehr, wenn wir uns im Oktober wieder in Frankfurt treffen werde.

Was davon interessiert euch? Oder kennt ihr sogar schon was davon?

Buchpost

Ich wünsche euch einen tollen Start in die Woche – auch wenn der Winter noch mal zurückgekommen ist. Ein Grund mehr, sich Zeit zum lesen zu nehmen. 😉
Letzte Woche gab es keinen „Buchpost-Artikel“ von mir, aber erstens war ich das ganze Woche unterwegs und zweitens habe ich es tatsächlich geschafft nur ein einziges Buch auf meinen SuB zu packen.

Der Sichelmörder von Zons“ von Catherine Shepherd.
Nachdem ich schon vom Vorgänger „Der Puzzlemörder von Zons“ so begeistert war, der aber mit einem Cliffhanger endete, freue ich mich schon riesig auf diese Fortsetzung.

Und eben hat mir der Brieftäger noch ein weiteres Buch gebracht. Das gehört jetzt theoretisch erst in den Bericht nächste Woche, aber ich freu‘ mich so darüber, dass ich es euch noch zeigen muss. Letzte Woche auf der Wohnzimmerlesung von Susanna Ernst habe ich die Autorin Tanja Bern kennengelernt und die hat mir Teil 1  ihrer Reihe „Die Sidhe des Kristalls – Das Tal im Nebel“ zugesandt. Noch dazu mit einer sehr schönen Widmung. Auch auf dieses Buch freue ich mich schon sehr.

Und abbauen konnte ich meinen SuB auch ein wenig. Ich habe sage und schreibe sieben Bücher in diesen zwei Wochen lesen können. Krank sein, hat eben manchmal auch Vorteile 😉 Und zwar:

  1. Hirngespenster von Ivonne Keller
  2. Sushi oder Labskaus von Kerstin Michelsen
  3. Der geheime Name von Daniela Winterfeld
  4. Wellentraum – Children of the Sea (Bd.1) von Virginia Kantra
  5. Wandel der Zeit: Savannah – Liebe gegen jede Regel von Tine Armbruster (Rezension folgt in Kürze)
  6. Frühlingstango von Susa Desiderio (Rezension folgt in Kürze)
  7. Leiden sollst du von Laura Wulff (Rezension folgt in Kürze)

Das bedeutet ich habe um fünf Bücher abgebaut *freu*.

Buchpost

Schon wieder zwei Wochen im neuen Jahr rum und ich habe Euch meine Neuzugänge noch gar nicht alle gezeigt.

Da ich mir ganz, ganz fest vorgenommen habe, erst mal kräftigen SuB-Abbau zu betreiben, ist diesen Monat bisher nur ein einziges Rezensionsexemplar auf meinen Reader gewandert, nämlich „Sushi oder Labskaus“ von Kerstin Michelsen. Das kann ich nämlich dann auch noch für meine Debüt-Challenge verwenden 😉

Dass ich zu Weihnachten drei Bücher geschenkt bekam, habe ich euch ja schon erzählt. Ich habe sie trotzdem noch mal mit auf den Stapel gelegt, damit ich nicht noch einmal übermütig werde. Denn ich habe mein Kaufverbot völlig ignoriert und gewaltig zugeschlagen.

Das sind von unten nach oben:
Finisterre“ von Claus Karst (ein Weihnachtsgeschenk)
Hypnose“ von Sina Beerwald (habe ich bei einem Gewinnspiel von Sina gewonnen)
Schleusenwärters Berg- und Talfahrten“ von Jake Kavanagh (ok, das wollte mein Mann gerne haben, aber das heißt ja nicht, dass ich es nicht auch lesen werde ;-))
Goldmarie auf Wolke 7“ von Gabriella Engelmann (ein Weihnachtsgeschenk)
Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid“ von Gabriella Engelmann (ein Weihnachtsgeschenk)

und weil ich die Märchenbücher von Gabriella Engelmann schon immer haben wollte, hab ich mir die restlichen drei auch noch gekauft 😀

Hundert Jahre ungeküsst“ von Gabriella Engelmann
Cinderella undercover“ von Gabriella Engelmann
Küss den Wolf“ von Gabriella Engelmann
(mit Klick auf den Titel kommt ihr zu A..zon und der jeweiligen Kurzbeschreibung)

*räusper* Ja, ok, ich gebe zu SuB-Abbau sieht dann doch anders aus.

Post bekommen

Vor ein paar Tagen habe ich in einem Gewinnspiel bei Sandra von BuchZeiten ganz großes Glück gehabt und die brandneue Anthologie

„Morgen, Freundchen, wird’s was geben!“

gewonnen. Und zwar *tadaaaaa* mit persönlicher Signatur von Gabriella Engelmann!

Und heute hat der Postbote geklingelt *freu*. Gabriella hat mir eine ganz persönliche Widmung in das Buch geschrieben und sogar noch eine Autogrammkarte beigelegt.

Ich freue mich riesig, über meinen ganz persönlichen „Adventskalender“. Denn in dem Buch sind 24 „punschvergnügte Weihnachtsgeschichten“ für jeden Adventskalender-Tag eine.

Ganz lieben Dank Sandra und Gabriella!

Buchpost

Heute will ich euch dann mal wieder zeigen, welches Lesefutter in den letzten 1,5 Wochen hier bei mir eingezogen ist. Schon wieder viel mehr als ich lesen kann. Warum gibt es keinen Shop, in dem man Zeit kaufen kann?

„Dämonendämmerung – Die Auserwählte“ von Sabine Reiff
Dieses eBook ist schon Anfang Oktober auf mein Kindle gewandert. Zu dieser Zeit lief eine Aktion mit kostenlosem Download und mich hat der Klappentext direkt angesprochen. Na ja, und nachdem mich Sabine nun gefragt hat, ob ich bei ihrer Blog-Gewinnspiel-Tour mitmache, dachte ich mir, dann muss die Auserwählt auch auf den offiziellen SuB 😉
Klappentext:
Dorotheas Leben als Lokalreporterin in einem verschlafenen Nest im Schwarzwald verläuft eintönig, bis sie bei einem Interview den Historiker Alexander Maar kennenlernt. Der ebenso attraktive wie charismatische Mann zieht sie schnell in ihren Bann, doch sie ahnt nicht, dass sich hinter der menschlichen Fassade ein Jahrtausende alter Dämon verbirgt, der sie zur Braut erwählt hat und das Schicksal der Welt in ihren Händen liegt, denn in Kirchbronn formieren sich dunkle Mächte…
Doro muss sich ihrer Bestimmung stellen und kämpfen, um ihr Leben, um ihre Freiheit und um eine Liebe, die alle Grenzen des Diesseits überschreitet. (Quelle: Amazon.de / Cover – Titelgestaltung: Rainer Wekwerth unter Verwendung eines Fotos von Nejron Photo, fotolia.com)

Auf der Buchmesse in Frankfurt bekam ich von Andrea Wölk vom Oldigor-Verlag „Die Trüffelgöttinnen“ von Lexa Holland. Und das geniale: Lexa war zur gleichen Zeit dort wie ich und hat mir das Buch auch noch signiert. Vielen Dank ihr beiden! Es war wirklich toll, euch kennenzulernen.
Klappentext:
„Falten gehören in einen Faltenrock und nicht in das Gesicht einer Frau!“ meint Melanies Mutter, als sie von dem neuesten Schönheitstrend in den USA erfährt.
Melanie, eine äußerst attraktive Fernsehmoderatorin, wird zu einem halbjährlichen Gastauftritt nach New York eingeladen, und landet dort zu ihrer Überraschung als erstes auf einer Beautyfarm – um sich vom Sender verordnet Fettpölsterchen und Gesichtsfalten zuzulegen! Zuerst glaubt sie noch an einen schlechten Scherz, doch schon bald wird ihr bewusst: Falten, Rundungen und kalorienreiches Essen sind der neue Trend, geschaffen von dem mittelmäßigen, aber exzentrischen Modezar George Glamour!
Doch hinter seiner mit massenhypnotischer Macht propagierten Verehrung kurvenreicher Frauen verbergen sich ganz andere Motive …
Ein Roman, der nicht nur den Schönheitswahn gekonnt unter die Lupe nimmt, sondern bei dem wegen der skurrilen Figuren und Ereignisse auch vor Lachen kein Auge trocken bleibt! (Quelle: Oldigor-Verlag)

Und obwohl ich mir immer wieder vornehme, erst mal keine Bücher mehr auf den SuB zu packen, bis der mal etwas geschrumpft ist, gibt es immer mal wieder Titel, die ich einfach nicht an mir vorbei gehen lassen kann. Ich kann nichts dafür, ehrlich!

„Falaysia – Fremde Welt (Band 1)“ von Ina Linger gehört dazu.
Kurzbeschreibung:
Mit ihren achtundzwanzig Jahren ist Jenna eigentlich zu alt um an Zauberei, fremde Welten und anderen Unsinn zu glauben, doch als sie eines Tages mitten in einem ihr unbekannten Wald aufwacht und bald ziemlich seltsamen Menschen begegnet, die irgendwie noch im Mittelalter zu leben scheinen, erahnt sie langsam, dass manchmal das Unmögliche doch zur Realität werden kann. Was sie nicht weiß, ist, dass sie in das gefährliche Spiel zweier Magier geraten ist, die noch eine Rechnung miteinander zu begleichen haben und von denen einer ihre von ihr so geliebte Tante Melina ist… (Quelle: Amazon.de, Verlag: epubli GmbH)

Dann hat mich Anne Carina Hashagen mit folgenden Worten
Zitat aus ihrer Email an mich:
„Es handelt sich um eine Art deutsche / Wuppertaler Antwort auf Harry Potter und ist dem Genre Jugendbuch/ all age (ab 10 J.) zuzuordnen.
Zudem ist es eine Weihnachtsgeschichte.“
gefragt ob ich „Anton Pfeiffer und der Zauberkongress“ lesen möchte. Da konnte ich einfach nicht widerstehen.
Klappentext:
Eigentlich dachte Anton Pfeiffer, er sei ein ganz normaler Junge. Doch eine Woche vor Weihnachten lernt er während des Schulunterrichts den Jungen Oskar kennen, der behauptet ein Zauberer zu sein. Plötzlich ist nichts mehr wie vorher. Was hat es mit der alten Eiche hinter dem Schulhof auf sich? Welches Geheimnis verbirgt der Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn? Und warum um Himmelswillen beginnt die Zeitrechnung „nach Schnupfer“? (Quelle: Amazon.de, Verlag: createspace)

Und dann hat mich Hannah Siebern auch noch gefragt ob ich „Nubila – Das Erwachen“ lesen möchte. Ganz ehrlich, ich hab ja versucht nein zu sagen, aber es ging einfach nicht 😆
Kurzbeschreibung:
Was als romantischer Ausflug ins Grüne geplant war, wird zu einem absoluten Albtraum. Kathleen und ihr Freund Sam geraten mitten im Wald in eine Hetzjagd zwischen zwei Vampirarten: den Kaltblütern und den Warmblütern.
Als Kathleen wieder zu sich kommt, ist nichts mehr, wie es einmal war. Sam ist tot und sie selbst hat sich in einen Kaltblüter verwandelt. Sie soll fortan für die Warmblüter Sklavenarbeit erledigen. Doch in Kathleen sträubt sich alles gegen dieses neue Leben und sie beginnt, ihren Herren das Leben schwer zu machen… (Quelle: Amazon.de, Verlag: dozenda media)

Damit wächst der SuB zwar weiter. Ich habe diese Woche leider nur ein Buch lesen können, aber ich freu mich riesig über diese Bücher!

SuB-Zuwachs

Gestern hat Roxann Hill mich gefragt ob ich auch Teil 2 der Lilith-Saga lesen möchte. Natürlich möchte ich. Das hatte ich ja schon gesagt, nachdem ich Band 1 gelesen haben. Ich freue mich schon sehr darauf. Vielen Dank, liebe Roxann.
Wer Teil 1 noch nicht kennt, hier ist meine Rezension dazu: [klick]
Klappentext:
Ein Hass, so tief, dass er Jahrhunderte überdauert.
Das Böse –lockend, unwiderstehlich.
Lilith.
Wie groß muss ein Opfer sein, um die Liebe zu retten?
Manchmal liegt die Antwort im Tod.
Lilith, Asmodeo und der schwerverletzte Johannes sind ihren Verfolgern entkommen. Doch die Gefahr ist noch lange nicht vorüber, denn der Rabe hat Rache geschworen. Er will nicht nur Lilith zerstören, sondern auch diejenigen, die sie liebt. Und er wird alles tun, um sein Ziel zu erreichen.

SuB-Zuwachs

Diese Woche wollte ich eigentlich nichts auf meinen SuB packen, weil er mir langsam zu groß wird. Aber so ganz ohne Neuzugänge geht es einfach nicht 🙂 .

Die Portal-Chroniken – Portal (Band 1) von Imogen Rose ist jetzt auch auf deutsch erschienen. Ich hatte schon vor einiger Zeit zugesagt, das Buch zu lesen und jetzt ist es soweit. Ab Montag wird es hierzu eine Blog-Tour geben. Mehr über die Blog-Tour erzähle ich dann am Montag.
Kurzbeschreibung:
Komm und finde mich vor zwei Jahren…
Sechs Worte, die den Eishockey spielenden Wildfang Arizona in eine alternative Dimension geschleudert haben.
Plötzlich lebt sie das Leben einer umschwärmten Cheerleaderin. Sie wird aus dem glücklichen Leben mit ihrem Vater gerissen und in ein neues, fremdes Leben mit ihrer verhassten Mutter gestoßen.
Alle kennen sie als Arizona Darley, aber die ist sie nicht. Sie ist Arizona Stevens.
Während sie versucht, Antworten zu finden, stehen für sie nur zwei Dinge fest: dass ihre Mutter Olivia irgendwie für alles verantwortlich ist – und dass sie ihr altes Leben zurückhaben möchte.
Bis sie Kellan trifft… (Quelle: Amazon.de)

 

Numi Teusch hatte mich schon vor ein paar Wochen gefragt, ob ich „Die dunkle Seite der Insel“ lesen möchte. Und diese Woche habe ich das Buch erhalten.
Kurzbeschreibung:
spannend – mystisch – abgründig
Die Exkursion zu Ausgrabungen auf Teneriffa läuft für Evelyn gar nicht gut. Die angehende Archäologin hat Ärger mit ihren Kollegen. Auch für Ben de las Casas läuft es nicht gut: Der Kommissar soll eine neue Einheit der Policía Canaria aufbauen und muss sich durch ein Dickicht aus Korruption und Kompetenzgerangel kämpfen. Und für Anita, die ihren Lebensabend auf der Kanareninsel absitzt, ist es sowieso noch nie gut gelaufen.Doch es kommt noch schlimmer. Evelyn findet ihre Discobekanntschaft tot im Höhlengrab. Und sie verliebt sich ausgerechnet in den spanischen Kommissar, der in dem Fall ermittelt. Ben hat Vermutungen aber keine Beweise. Gibt es ihn wirklich, den Fluch der Guanchen, der geheimnisumwitterten Ureinwohner der kanarischen Inseln? Evelyns Weltbild gerät ins Wanken. Schlecht, wenn man so nah am Abgrund steht … (Quelle: Amazon.de)

 

Dann erreichte mich noch völlig überraschen „Aoife“ von Anja Ollmert.
Kurzbeschreibung:
Aoife, eine junge Irin, steht als Mitbegründerin einer Werbeagentur mit beiden Beinen fest im Leben. Ihr Interesse gilt den Geschichten der Tuatha de Daanan und anderen Sagen und Mythen der alten Kelten. Ein von der Großmutter geerbtes Buch fesselt sie besonders. In der Samhainnacht wird sie bei der Lektüre auf unerklärliche Weise in die Geschehnisse des Buches gesogen. Sie trifft dort am Samhainfeuer auf Cúchulainn, den bewundernswerten Helden der keltischen Mythologie.

 

Als mich Chris P. Rolls gefragt hat ob ich „Pegasus-Citar 1 – Auf magischen Schwingen“ lesen möchte, war es mit meinen guten Vorsätzen vorbei. Das ist ausnahmsweise mal ein Buch, dass ich schon alleine wegen des Covers kaufen würde. Ich mag Pegasoi einfach sehr. Aber auch die Kurzbeschreibung hat mich angesprochen und ich bin schon gespannt was da auf mich zukommen wird.
Kurzbeschreibung:
Magische Flügel, kaum sichtbar, mehr ein Glitzern in der Luft. Durch Zufall entdeckt der junge Feyk, ein Leibeigener, der die Schulden seines Vater abarbeiten muss, seine Fähigkeit, die Magie der Pegasus zu erwecken. Vor Jahrhunderten hat ein gewaltiger Krieg das große Reich und die Völker entzweit. Seither herrscht Feindschaft zwischen dem Südosten und Nordwesten. Ein Zwist, der auf dem Rücken dieser magischen Geschöpfe ausgetragen wird. Unversehens findet sich Feyk hineingezogen, denn jeder der Herrscher will ihn für sich gewinnen. Vigar, der große Custor aus dem Südosten verspricht ihm die Freiheit, doch sie haben die Rechnung ohne den eiskalten Nordmann Thyon gemacht, der Feyk um jeden Preis zum Herrscher des Nordwestreiches bringen will. Zwischen Vigar und Thyon besteht weitaus mehr als nur Feindschaft wie Feyk bald erkennen muss. Seine eigenen Gefühle hingegen werden nicht nur von Vigar, sondern auch durch den seltsamen Stalljungen Aldjar durcheinander gebracht und bald schon weiß Feyk nicht, wem er vertrauen, wen er fürchten muss und wer sich hinter einer Maske versteckt. (Quelle: Amazon.de)

 

Und dann habe ich vor kurzem in einem Cover-Gewinnspiel bei bookshouse einen 10-Euro-Gutschein gewonnen und mich nun endlich entschieden, dass „Meeresblau“ von Britta Strauss bei mir einzieht. Die Wahl ist mir gar nicht so leicht gefallen. Da gibt es einfach viel zu viel was mir gefallen könnte.
Kurzbeschreibung:
Nach dem Tod seiner Eltern kehrt der Meeresbiologe Christopher Jacobsen heim auf die Isle of Skye, um sich um seine jüngere Schwester zu kümmern. Nicht nur der tragische Verlust verändert das Leben der Geschwister schlagartig, denn seltsame Wandlungen gehen in Christopher vor und das Meer übt eine magische Anziehungskraft auf ihn aus.
Auf einer Tiefseeexpedition, die ihn zusammen mit einer Crew von Wissenschaftlern vor die Küste Chiles führt, gewinnt der tödliche Zauber seiner wahren Natur an Kraft. Hin- und hergerissen zwischen seinem Leben an Land, seiner Liebe zu der Tiefseeexpertin Maya und der Verlockung, in seiner wahren Gestalt in die undurchdringlichen Abgründe der Meere zu tauchen, muss er sich entscheiden, bevor es zu spät ist. (Quelle: bookshouse.de)

Vielen Dank an euch alle für diese neuen Schätze!

Buch-Post

Und schon wieder durfte ich tolle Bücher auf meinem SuB packen.

Vom Acabus-Verlag bekam ich „Der Berg der Kelten. Die Herrscher des Glaubergs, Teil 1“ von Astrid Rauner zur Verfügung gestellt.
Kurzbeschreibung:
Wir schreiben das Jahr 400 v. Chr. In der hessischen Wetterau wird der keltische Stamm der Eberleute von dem Fürsten Dhalaitus angeführt. Vom Glauberg aus muss sich Dhalaitus der Bedrohung durch den Stamm der Hirschleute aus dem Süden stellen, die sein fruchtbares Land für sich gewinnen wollen. Als die Nichte des Fürsten jedoch von ihren eigenen Vertrauten entführt und an den Feind verkauft wird, bringt der Krieger Hahles den Fürsten auf die Spuren eines Verrats, der selbst vor verbündeten Stämmen nicht Halt zu machen scheint. Doch welches Geheimnis hütet der entführte Schamane, dem Hahles zu Hilfe kommen will, den aber niemand vermisst?
Noch ahnt keiner von ihnen, dass ein alter Feind zurück zum Glauberg drängt und alte Geheimnisse ans Tageslicht kehrt, die einige wenige auf immer zu vergessen wünschen. (Quelle: Amazon.de)

 

Natürlich konnte ich auch letzte Woche bei der „Freitags-ein-eBook-kostenlos-Aktion“ vom SiebenVerlag nicht widerstehen. Dieses mal gab es „Dämonenerbe 1 – Erweckung“ von Mara Laue für meinen Reader.
Kurzbeschreibung:
Bronwyn Kelley hat als Journalistin ein aufregendes Leben, das plötzlich noch ereignisreicher wird. Sie entwickelt magische Kräfte und muss feststellen, dass sie dadurch zur Zielscheibe eines fanatischen Mönchsordens geworden ist. Der geheimnisvolle und attraktive Halbdämon Devlin Blake, der ihre Nähe sucht, könnte ihr Antworten geben, denn auch er verfügt über magische Kräfte. Er bietet Bronwyn an, sie im Gebrauch ihrer Magie zu unterrichten. Keineswegs selbstlos, denn Devlin verfolgt eigene Pläne. Er braucht Bronwyn, um ein magisches Tor zu öffnen, das den Dämonen ungehinderten Zutritt zur Welt der Menschen ermöglicht. Bronwyn muss feststellen, dass es nicht nur vor Devlin kein Entkommen gibt, denn andere Parteien wollen durch ihren Tod verhindern, dass das Tor geöffnet wird. Um zu überleben muss sie sich auf Devlin einlassen. (Quelle: Amazon.de)

 

Und als mich  Kyra Cade gefragt hat, ob ich die beiden Fortsetzungsteile von zu „Closing the scars“ noch lesen möchte, hab ich mich megemäßig gefragt. Denn der 1. Teil hat mir ja schon richtig gut gefallen und ich hatte da ja schon beschlossen, die Fortsetzung(en) auf jeden Fall noch zu lesen. Meine Rezi zu Teil 1 könnt ihr hier finden: [klick] und ich bin schon sehr gespannt wie die Geschichte von Chiara und Mickey weitergeht.

 

Und dann habe ich heute auch mal wieder ein echtes Buch aus Papier in meinem Briefkasten gehabt. *freu*
„Die Spätzle-Pasta-Connection“ von Christine Lukas verspricht witzig zu werden.
Kurzbeschreibung:
Urlaub am Gardasee – Entspannung pur …weit gefehlt! Auf die Geschwister Andreas und Melanie aus Stuttgart warten jede Menge Überraschungen, durch die sie die Italiener und den Gardasee auf eine ganz andere Art kennenlernen als geplant. Erst recht als der surfbegeisterte Vincenzo Melanie schöne Augen macht …
Der vergnügliche, mit hintergründigem Humor gewürzte Debütroman von Christine Lukas lädt ein, die Abenteuer der Protagonisten und ihre miteinander verwobenen Schicksale mitzuerleben. Trotz aller Leichtigkeit sieht die Autorin die Welt ihrer Figuren nicht nur durch die „rosarote Brille“, sondern versteht es, fesselnd von den Höhen und Tiefen, die wohl jeder in seinem Leben meistern muss, zu berichten. (Quelle: Amazon.de)

Vielen Dank an Kyra, Christine, den Acabus-Verlag und den SiebenVerlag. Ich freu mich total über jedes einzelne Buch.