Rezension: „Seday Academy – Gejagte der Schatten“ (Bd. 1)

Seday Academy „Seday Academy – Gejagte der Schatten“ (Bd. 1)
Karin Kratt
Kindle Edition [klick], ASIN: B01LYNTI7O, € 3,99
-derzeit nur als eBook erhältlich-
269 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)
erschienen: 28. Oktober 2016

Die Autorin:
Bibliotheken sind schon immer der Lieblingsort der lesesüchtigen Mathematikerin Karin Kratt gewesen. Nach ihrem Studium fand sie sich in der Bankenbranche der
Finanzmetropole Frankfurt am Main wieder, doch so sehr sie ihre Zahlen auch zu schätzen weiß, die Macht der Buchstaben begeistert sie noch weitaus mehr. Seit ihrer Teenagerzeit nutzt sie jede freie Minute, um die Träume aus ihrem Kopf auf Papier zu bannen. Träume, die bei ihren Streifzügen durch die endlosen Felder des hessischen Rieds enstehen oder auch mal ganz simpel auf der Liege im heimischen Garten
(Quelle: Amazon.de)
Die Webseite von Karin Kratt findet ihr hier: [klick]
Und bei Facebook könnt ihr sie hier finden: [klick]

Reiheninformation:
Bd. 1: Seday Academy – Gejagte der Schatten
Bd. 2: Seday Academy – Verborgen in der Nacht

Inhalt:
Cey ist permanent auf der Flucht. Denn Cey ist eine J’ajal und sollte eigentlich in einer der verschiedenen J’ajal-Gruppen leben. Aber das will sie auf gar keinen Fall. Doch diese Gruppen haben haben Leute, die aktiv nach jungen J’ajals suchen. Xygen ist einer dieser Männer. Er sucht aber nicht nur junge J’ajals, sondern er ist auch einer der besten Ausbilder der Seday. Eine der J’ajal-Gruppen, die sich das Wohlergehen der Menschen auf die Fahne geschrieben haben und wo es geht, sogar mit diesen zusammenarbeiten. Und ausgerechnet Xygen spürt Cey auf. Sie hat keine Wahl, sie wird in die Seday-Academy gebracht. Schnell merkt Xygen, dass er mit den herkömmlichen Ausbildungsmethoden bei Cey absolut keine Chance hat.

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Mit den J’ajal hat die Autorin neue Wesen erfunden – ich jedenfalls kannte sie noch nicht. Die J’ajal sehen natürlich fantastisch aus und haben jede Menge übermenschliche Fähigkeiten. Einige davon haben zusätzlich noch besondere Begabungen. Auf der Academy werden junge J’ajal darin unterrichtet, wie ihre Kräfte, Begabungen usw. so verwenden können und müssen, damit sie unerkannt unter Menschen leben können. Auf der einen Seite sind die Schüler auf der Academy total  menschlich und haben ähnliche Probleme wie wir Menschen auch. Es gibt nette, faule, arrogante, unverschämte, liebenswerte und so weiter. Genauso ist es mit den verschiedenen Lehrern, die hier Mentoren heißen. Auf der anderen Seite haben sie natürlich ihre übermenschlichen Fähigkeiten.
Cey war mir auf Anhieb sehr sympathisch, obwohl sie sehr geheimnisvoll ist. Man spürt sofort, da ist mehr. Da ging es mir wie Xygen: Cey ist anders, Cey ist geheimnisvoll und die große Frage ist: was ist es und werde ich es erfahren?
Der Schreibstil von Katrin Kratt hat mir gut gefallen. Es ist spannend zwischendrin auch immer wieder witzig. Ich denke dabei nur an die Namen der „Schatten“. Zudem gibt es ein paar wirklich tolle Nebencharaktere, wie zum Beispiel Lee oder der Surferboy Nathan. Beide haben es auf direktem Weg in mein Leserherz geschafft.
Für mich war dieses Buch ein echter Pageturner. Und das Ende? Ein ganz gemeiner fieser Cliffhänger. Zum Glück gibt es den zweiten Teil schon und ich kann direkt im Anschluß weiterlesen.

Mein Fazit:
Ein toller erster Band mit neuen Fantasy-Wesen, die mir total gut gefallen haben. Ich kann es kaum erwarten mit Band 2 wieder in die Welt der Sedays einzutauchen.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

2 thoughts on “Rezension: „Seday Academy – Gejagte der Schatten“ (Bd. 1)

  1. Pingback: Rezension: „Seday Academy – Verborgen in der Nacht“ (Bd. 2) | Buch-Plaudereien

  2. Pingback: Rezension: „Seday Academy – Erschaffen aus Dunkelheit“ (Bd. 3) | Buch-Plaudereien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.