Rezension: „Seday Academy – Verborgen in der Nacht“ (Bd. 2)

Seday Academy „Seday Academy – Verborgen in der Nacht“ (Bd. 2)
Karin Kratt
Kindle Edition [klick], ASIN: B01M7S9Y43, € 3,99
-derzeit nur als eBook erhältlich-
336 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)
erschienen: 25. November 2016

Die Autorin:
Bibliotheken sind schon immer der Lieblingsort der lesesüchtigen Mathematikerin Karin Kratt gewesen. Nach ihrem Studium fand sie sich in der Bankenbranche der
Finanzmetropole Frankfurt am Main wieder, doch so sehr sie ihre Zahlen auch zu schätzen weiß, die Macht der Buchstaben begeistert sie noch weitaus mehr. Seit ihrer Teenagerzeit nutzt sie jede freie Minute, um die Träume aus ihrem Kopf auf Papier zu bannen. Träume, die bei ihren Streifzügen durch die endlosen Felder des hessischen Rieds enstehen oder auch mal ganz simpel auf der Liege im heimischen Garten
(Quelle: Amazon.de)
Die Webseite von Karin Kratt findet ihr hier: [klick]
Und bei Facebook könnt ihr sie hier finden: [klick]

Reiheninformation:
Bd. 1: Seday Academy – Gejagte der Schatten
Bd. 2: Seday Academy – Verborgen in der Nacht

Achtung – Spoilergefahr!
In dieser Rezension sind Spoiler zu Band 1 enthalten. Wer Band 1 noch nicht kennt, sollte hier nicht weiterlesen!

Inhalt:
Es geht direkt spannend weiter. Cey musste sich entscheiden, ob sie ihre Ausbildung an der Seday Academy fortsetzt oder nicht. Aber so wirklich frei war sie in der Entscheidung gar nicht – also kehrt sie zurück. Doch es wird nicht leichter für sie. Ganz im Gegenteil. Xygen bekommt all ihren Frust zu spüren und doch ist er scheinbar der Einzige, der an sie glaubt und sie immer und überall unterstützt. Cey spürt das, aber sie weiß: niemand darf ihr Geheimnis jemals erfahren, egal welche Folgen das haben wird.

Meine Meinung:
Nach dem Cliffhänger am Ende von Band 1 geht es direkt rasant und spannend weiter.
Xygen schafft es bei der Academy-Leitung eine Ausnahmeregelung für Cey zu bekommen, so dass es für sie etwas leichter sein sollte. Damit macht sich Xygen nicht unbedingt beliebt bei den Mentoren-Kollegen, aber das ist ihm egal. Noch immer steht er voll hinter Cey und vertraut auf sie, auch wenn das wirklich nicht leicht ist und sie auch ihn immer wieder überrascht und das eine oder andere Mal vielleicht sogar überfordert.
In diesem zweiten Teil erfährt der Leser sehr viel über die Hintergründe aus der Vergangenheit, die Cey zu dem gemacht haben was sie heute ist und sie so reagieren lassen wie sie es immer wieder tut. Sie öffnet sich für ihre Verhältnisse sehr weit und am Ende wissen sowohl der Leser als auch Xygen wer oder was Cey wirklich ist. Und das ist nicht die einzige große Überraschung!
Das Ende könnte man dieses mal als „in sich abgeschlossen“ bezeichnen, trotzdem bleibt noch sehr viel Platz für weitere Bände. Ich jedenfalls hoffe sehr darauf.

Mein Fazit:
Auch Band 2 ist wieder ein absoluter Pageturner. Ein Muss für alle Fans von Fantasy mit jungen Protagonisten, die dem Teenager-Alter aber schon entwachsen sind. Band 1: „Gejagte der Schatten“ sollte unbedingt vorher gelesen werden.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.