Rezension: „Seday Academy – Gefangene der Finsternis“ (Bd. 4)

Seday Academy „Seday Academy – Gefangene der Finsternis“ (Bd. 4)
Karin Kratt
Kindle Edition [klick], ASIN: B06XBZHDPB, € 3,99
-derzeit nur als eBook erhältlich-
388 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)
erschienen: April 2017

Die Autorin:
Bibliotheken sind schon immer der Lieblingsort der lesesüchtigen Mathematikerin Karin Kratt gewesen. Nach ihrem Studium fand sie sich in der Bankenbranche der
Finanzmetropole Frankfurt am Main wieder, doch so sehr sie ihre Zahlen auch zu schätzen weiß, die Macht der Buchstaben begeistert sie noch weitaus mehr. Seit ihrer Teenagerzeit nutzt sie jede freie Minute, um die Träume aus ihrem Kopf auf Papier zu bannen. Träume, die bei ihren Streifzügen durch die endlosen Felder des hessischen Rieds enstehen oder auch mal ganz simpel auf der Liege im heimischen Garten
(Quelle: Amazon.de)
Die Webseite von Karin Kratt findet ihr hier: [klick]
Und bei Facebook könnt ihr sie hier finden: [klick]

Reiheninformation:
Bd. 1: Seday Academy – Gejagte der Schatten
Bd. 2: Seday Academy – Verborgen in der Nacht
Bd. 3: Seday Academy – Erschaffen aus Dunkelheit
Bd. 4: Seday Academy – Gefangene der Finsternis

Achtung – Spoilergefahr!
In dieser Rezension sind Spoiler zu Band 1 bis 3 enthalten. Wer diese Bücher noch nicht kennt, sollte hier nicht weiterlesen!

Inhalt:
Es wird immer gefährlicher für die J’ajal und das wird Cey auf einmal sehr bewußt. Cey und ihre Freunde haben alle Hände und Waffen voll zu tun, um das Schlimmste abzuwenden. Allerdings ist es nahezu unmöglich. Es gibt Verluste auf beiden Seiten. Sogar Xyen gerät in die Fänge der Gegner.

Meine Meinung:
Dieses Buch beginnt mit einem Prolog, den ich zunächst nicht gleich einordnen konnte, der dem Leser aber schon mal die Luft nehmen kann.
Insgesamt geht die Reihe genau so weiter, wie sie begonnen hat. Mit einem sehr ansprechenden Schreibstil, tollen Charakteren, viel Spannung, vielen und gefährlichen Kämpfen, einigen Moment, in denen dem Leser der Atem stockt aber auch mit teils humorvollen Passagen und auch die Gefühle fehlen nicht. Da es bereits der vierte Band aus der Seday Academy ist, muss ich hierbei ja nicht mehr so sehr ins Detail gehen. Es gab ein paar Momente, da dachte ich es kann eigentlich nichts Neues mehr kommen, aber dann wurde ich doch wieder überrascht.
Die größte Überraschung erlebte ich aber am Ende, denn auch dieser Band endet mit einem gewaltigen Cliffhanger und ich war bis zu diesem Punkt fest davon überzeugt, dass es sich hierbei um das Ende der Reihe handelt. Jetzt bin ich sehr gespannt was da noch kommen mag. Ein paar Ideen bezüglich der zwischenmenschlichen Beziehungen hätte ich noch und ein paar Fragen zu Cey’s Vergangenheit sind immer noch offen. Dennoch kann die Reihe für mich im nächsten Band gerne enden. Natürlich nur, wenn die offenen Fragen geklärt werden. Denn viel größer kann der Showdown zum Thema Cey und J’ajals gegen die Widersacher in meinen Augen nicht mehr werden. Ich bin gespannt.

Mein Fazit:
Auch in diesem vierten Teil sind die Seiten nur so dahin geflogen. Eine Fantasy-Reihe mit ganz besonderen Charakteren, die ich gerne weiterempfehle. Allerdings sollte die Reihenfolge beim Lesen unbedingt eingehalten werden.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

2 thoughts on “Rezension: „Seday Academy – Gefangene der Finsternis“ (Bd. 4)

  1. Ich habe gelesen, dass insgesamt 10 Teile in der Reihe geplant sind. Deshalb habe ich die Reihe bereits nach Teil 3 abgebrochen, das sind mir dann doch zu viele Teile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.