Rezension: „Call it Magic – Wolfsgeheimnis“ (Bd. 3)

Call it magic „Call it Magic – Wolfsgeheimnis“ (Bd. 3)
Cat Dylan
Kindle Edition [klick], ASIN: B073P5YGK9, € 3,99
-derzeit nur als eBook erhältlich-
328 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)
erschienen: Juli 2017

Die Autorin:
Cat Dylan verliebte sich im zarten Alter von fünf Jahren in Peter Pan und weiß seitdem zwei Dinge sicher: Sie würde nie wieder des Nachts ihr Fenster schließen und die Magie, die sich in ihrem Herzen eingenistet hatte, ist genauso mächtig wie die Liebe, die darin wohnt.
Aus diesem Grund schreibt sie romantische Fantasy, für all jene, die genauso vernarrt in das Mystische sind, wie sie selbst.
Unter dem Pseudonym „Laini Otis“ schreibt die Autorin Contemporary Romance, ChickLit & Young Adult.
(Quelle: Amazon.de)
Die Webseite von Cat Dylan findet ihr hier: [klick]
Und bei Facebook könnt ihr sie hier finden: [klick]

Reiheninformation:
Band 1: Call it magic – Nachtschwärmer
Band 2: Call it magic – Feentanz
Band 3: Call it magic – Wolfsgeheimnis
Band 4: Call it magic – Vampirblues (ET November 2017)
Band 5: Call it magic – Wandelfieber (ET März 2018)

Sonstiges:
Band 1 und 2 sind ins sich abgeschlossen, bei Band 3 bin ich mir da nicht so sicher, aber wenn ihr die Möglichkeit habt, dann lest die Bücher auf jeden Fall in der richtigen Reihenfolge. Das ist einfach viel schöner, da sie chronologisch aufgebaut sind.

Inhalt:
Cary will einen neuen Nachtclub eröffnen und sucht dafür neues Personal. Die Wölfin Alec bewirbt sich für einen der Jobs und Cary ist sofort sehr beeindruckend von dieser Frau. Und genau das verwirrt ihn ganz schön. Aber auch Alec ist ziemlich überrascht, denn eigentlich hasst sie Cary. Aber jetzt wo sie ihn tatsächlich persönlich kennenlernt, fällt es ihr täglich schwerer diesen Hass weiter aufrecht zu erhalten. Und das darf ihr Rudelführer auf gar keinen Fall erfahren. Der macht ihr das Leben auch so schon unnötig schwer.

Meine Meinung:
Ich fand ja die beiden ersten Bände schon klasse, aber dieser hier toppt die beiden Vorgänger noch. Cary ist rein optisch ja so gar nicht mein Typ, aber auf der „vampirisch-menschlichen“ und emotionalen Ebene ist er einfach toll. Er hat mir schon vorher sehr gut gefallen und das hat sich jetzt nur noch verstärkt.
Alec ist auch eine Protagonistin, die mir total gut gefallen hat. Stark, kämpferisch und ihre Liebe zu … ist bedingungslos. Ihre Schlagfertigkeit finde ich super und ich liebe die Dialoge zwischen ihr und Cary.
Natürlich kann man davon ausgehen, dass die beiden in dieser Geschichte ein Paar werden, aber so einfach ist das nicht. Beide haben damit ganz große Probleme. Und nicht nur das alleine macht das Buch so spannend, aber was es sonst noch ist, das müsst ihr selbst herausfinden.
Allerdings hat mich das Ende dann doch umgehauen. Denn das ist für mich ein böser Cliffhänger. So darf das nicht bleiben, liebe Cat Dylan. Ich hoffe doch, dass es im nächsten Band neben der neuen Geschichte dazu auch noch eine Fortsetzung gibt.

Mein Fazit:
In meinen Augen konnte dieser 3. Band die beiden Vorgänger sogar noch toppen. Eine Reihe, für alle Fantasyfans, die ich absolut gerne empfehle.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Rezension: „Call it Magic – Feentanz“ (Bd. 2)

Call it magic „Call it Magic – Feentanz“ (Bd. 2)
Cat Dylan
Kindle Edition [klick], ASIN: B06XC2LQD6, € 3,99
-derzeit nur als eBook erhältlich-
389 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)
erschienen: April 2017

Die Autorin:
Cat Dylan verliebte sich im zarten Alter von fünf Jahren in Peter Pan und weiß seitdem zwei Dinge sicher: Sie würde nie wieder des Nachts ihr Fenster schließen und die Magie, die sich in ihrem Herzen eingenistet hatte, ist genauso mächtig wie die Liebe, die darin wohnt.
Aus diesem Grund schreibt sie romantische Fantasy, für all jene, die genauso vernarrt in das Mystische sind, wie sie selbst.
Unter dem Pseudonym „Laini Otis“ schreibt die Autorin Contemporary Romance, ChickLit & Young Adult.
(Quelle: Amazon.de)
Die Webseite von Cat Dylan findet ihr hier: [klick]
Und bei Facebook könnt ihr sie hier finden: [klick]

Reiheninformation:
Band 1: Call it magic – Nachtschwärmer
Band 2: Call it magic – Feentanz

Inhalt:
Megan liebt ihr Leben so wie es ist. Sie feiert gerne, liebt ihren Job im Hotel, hat eine schöne und bezahlbare Wohnung und tolle Freunde. Seit ihr letzter Freund sie ziemlich mies abserviert hat, ist sie überzeugter Single. Da stört es sie auch nicht, dass ihre beste Freundin Eliza gerade ihre große Liebe gefunden hat. Dabei gibt es nur einen klitzekleinen Haken: Ash. Er ist der beste Freund von Elizas großer Liebe und Megan hatte vor ein paar Wochen eine heiße Affäre mit ihm und obwohl sie ganz bewusst keine Beziehung zu ihm wollte, ärgert es sie maßlos, dass er sich nie wieder bei ihr gemeldet hat. Jetzt läuft sie ihm ständig wieder über den Weg und die Anziehungskraft ist sofort wieder da …

Meine Meinung:
Schon in meiner Rezension zum ersten Teil aus dieser Reihe habe ich gesagt, dass ich Ash toll finde und jetzt bekommt er hier eine eigene Geschichte. Und obwohl es sich bei Ash und seinen Brüdern ja um Vampire handelt, bringt der Titel das Wort „Fee“ ins Spiel und hat mich damit noch neugieriger auf die Geschichte gemacht. Und obwohl man Feen und Vampire normalerweise nicht zusammen in einer Geschichte erwartet, ist diese Vermischung hier wirklich gelungen.
Wie schon in Band 1 „Nachtschwärmer“ finde ich den Schreibstil gut und mag die Charaktere und die Story total. Wer mich kennt, weiß, dass ich es liebe, wenn Protagonisten aus einem bereits gelesenen Buch immer mal wieder auftauchen. Hier ist es der Autorin gelungen eine eigene und in sich abgeschlossene Geschichte für Megan und Ash zu schreiben und trotzdem an Band 1 anzuknüpfen und weiterzuentwickeln. Das hat mir total gut gefallen. So habe ich all die liebgewonnenen Figuren aus Band 1 nicht nur mal eben so kurz wiedergetroffen, sondern sie waren immer gegenwärtig und haben sich auch weiterentwickelt. So wie das unter guten Freunden sein soll. Man hat zwar jeder so ein eigenes Ding, aber die Freunde sind trotzdem immer da.

Mein Fazit:
Eine tolle Reihe rund um Vampire, Menschen und sonstige „Wesen“, die mir total gut gefällt. Einige wirklich „leckere“ männliche Vampire, die ich mag und von denen ich gerne noch mehr lesen würde. Ich hoffe das war nicht der letzte „Call it magic“-Band, auch wenn ich bis jetzt nichts gegenteiliges herausfinden konnte.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Rezension: „Call it Magic – Nachtschwärmer“ (Bd. 1)

Call it magic „Call it Magic – Nachtschwärmer“ (Bd. 1)
Cat Dylan
Kindle Edition [klick], ASIN: B01LX16BY7, € 3,99
-derzeit nur als eBook erhältlich-
313 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)
erschienen: 28. Oktober 2016

Die Autorin:
Cat Dylan verliebte sich im zarten Alter von fünf Jahren in Peter Pan und weiß seitdem zwei Dinge sicher: Sie würde nie wieder des Nachts ihr Fenster schließen und die Magie, die sich in ihrem Herzen eingenistet hatte, ist genauso mächtig wie die Liebe, die darin wohnt.
Aus diesem Grund schreibt sie romantische Fantasy, für all jene, die genauso vernarrt in das Mystische sind, wie sie selbst.
Unter dem Pseudonym „Laini Otis“ schreibt die Autorin Contemporary Romance, ChickLit & Young Adult.
(Quelle: Amazon.de)
Die Webseite von Cat Dylan findet ihr hier: [klick]
Und bei Facebook könnt ihr sie hier finden: [klick]

Inhalt:
Eliza ist 25 Jahre alt und liebt ihren Job als Radiomoderation. Sie arbeitet am liebsten Nachts ist absolut ehrgeizig in ihrem Job und beliebt beim Publikum. Privat ist sie auch ein echtes „Rockgirl“, das für sein Leben gerne feiert und ein paar wirklich tolle Freunde hat. Als sie eines Tages anfängt eine Stimme in ihrem Kopf zu hören, glaubt sie langsam verrückt zu werden.
Morgan ist 118 Jahre alt und ein Gentleman der alten Schule durch und durch. Mal ganz abgesehen davon, dass er natürlich hervorragend aussieht, ist er das genaue Gegenteil von Eliza. Er liebt Anzüge und Krawatten und ist ein eher ruhiger und besonnener Typ. Und er ist kein Mensch, sondern ein Wesen aus der Gruppe der Nachtschwärmer. Als er ganz unerwartet auf „Die EINE“ für ihn bestimmte Frau trifft, kann er es nicht glauben. Sie ist ein Mensch – und das ist ein absolutes No-Go in der Gemeinschaft der Nachtschwärmer. Das kann und darf einfach nicht wahr sein.

Meine Meinung:
Seit langer Zeit habe ich mal wieder zu einem Vampirbuch gegriffen. Denn irgendwie mag ich diese Wesen einfach total. So konnte mich auch Morgan ganz schnell von sich überzeugen. Es gibt natürlich einige Parallelen zu anderen Vampiren, aber auch einige neue Ideen, die mir wirklich gut gefallen haben. Und natürlich sind diese Vampire einfach Kerle zum dahinschmelzen, welche Frau hätte nicht gerne so ein Sahnestückchen an ihrer Seite.
Das war mein erstes Buch von Cat Dylan und mir hat ihr Schreibstil gut gefallen. Die Geschichte selbst hat alles was ich für ein gutes Buch brauche: sehr schönen Humor, viel Liebe, interessante Protagonisten und einen guten Schuss Spannung. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Eliza und Morgan erzählt.
Ich muss zugeben, anfangs fiel es mir nicht ganz so leicht Eliza zu mögen, denn ich mag es nicht wirklich, wenn Protagonisten saufen bis es zu schweren Ausfallerscheinungen kommt und das auch noch scheinbar fast täglich. Aber nach ein paar Kapiteln hat sich das dann noch gewendet und Eliza hat mir dann sogar richtig gut gefallen. Nach dem die Alkoholexzesse weniger wurden, wurde es auf einmal auch so richtig spannend und ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Eliza entwickelte sich für mich in eine taffe und wortgewandte Frau, die sich so leicht nicht einschüchtern lässt und jederzeit für ihre Freunde da ist. Aber da waren auch noch ganz viele andere Charaktere in dem Buch, die ich einfach nur toll fand. Die „Brüder“ von Morgan, allen voran Ash, Elizas Freunde und ihre Mutter. Da im Titel bereits „Band 1“ steht, freue ich mich jetzt schon auf einen oder mehrere Folgebände. Dieser hier ist zwar in sich abgeschlossen, aber ich hoffe darauf dass Elizas und Morgans Freunde auch ihre Geschichten erzählen können und ich sie dann alle wieder treffen werde. Einen Wertungspunkt ziehe ich trotzdem ab, denn die anfängliche Sauferei von Eliza war mir einfach zu viel. Ohne diese Exzesse hätte das Buch die volle Punktzahl bekommen.

Mein Fazit:
Ein toller Auftakt für eine neue Reihe über Vampire und Nachtschwärmer, die mich mit neuen Ideen zu dem Thema, interessanten Protagonisten, Humor, Liebe und einen schönen Schreibstil überzeugen konnten.

Meine Wertung:
4 von 5 Herzen