Rezension: „Gefährliche Hingabe – Kein Millionär für mich“


“Gefährliche Hingabe – Kein Millionär für mich”

Stephanie Madea
Kindle Edition [klick], ASIN: B012DP4LJU, € 2,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-9963530724, € 10,99
199 Seiten
Verlag & Copyright des Covers: bookshouse
erschienen: 24. Juli 2015

Die Autorin:
Stephanie Madea erblickte 1977 in Norddeutschland das Licht der Welt. Nach drei staatlichen Abschlüssen, mehrjähriger und vielfältiger Berufstätigkeit im In- und Ausland startete sie im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit und erfüllte sich damit ihren lang gehegten Traum. Neben ihrem Hauptberuf arbeitet sie als freie Schriftstellerin und lebt mit ihrem Siberian Husky, ihrem Pointer und ihren vier Katzen in einem kleinen Dorf in den Bergen Zyperns. Stephanie Madea schreibt mit Herzblut Paranormal Romance, Contemporary Romance und Romantic Thrill-Romane. (Quelle: aus dem eBook)
Die Webseite von Stephanie Madea findet ihr hier: www.stephanie-madea.com
Den Blog von Stephanie Madea findet ihr hier: www.stephaniemadea.blogspot.com

Hinweis:
Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt zu der unabhängigen Liebesroman-Reihe „Gefährliche Hingabe“.

Inhalt:
Ich möchte hier ausnahmsweise mal keine eigene Inhaltsangabe machen, sondern nur die Kurzbeschreibung vorstellen. Denn diese Kurzbeschreibung sagt alles über das Buch aus.

Kurzbeschreibung (Quelle: bookshouse):
Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt …

Meine Meinung:
Es startet mit einer Beschreibung über „Das Buch“. Diese Beschreibung ist aus der Sicht von Jay in „Ich-Form“ geschrieben. Das eigentliche Buch ist dann aber komplett aus der Sicht von Lea geschrieben. Das hat mich direkt am Anfang etwas überrascht, aber die Verwirrung hat sich gleich wieder gelegt. Ich habe von dieser Autorin bereits die Moonbow-Dilogie gelesen und war sehr gespannt auf dieses neue Buch. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Auch „Gefährliche Hingabe“ liest sich locker und in einem Rutsch durch. Es handelt sich dieses Mal zwar „nur“ um ein Buch aus dem Genre „Romance“, dennoch kommt auch hier die Spannung nicht zu kurz.
Lea ist mit ihren 23 Jahren in meinen Augen schon sehr reif und ausgeglichen. Wie sie die Probleme und Anstrengungen auf der Insel nach ihrem Flugzeugabsturz meistert, finde ich absolut bewundernswert. Aber Jay ist ihr auch eine große Hilfe dabei, beide geben sich gegenseitig Kraft und beide scheinen über sich selbst hinauszuwachsen. Und obwohl es zwischen Lea und Jay immer mal wieder knistert und er einfach göttlich aussieht, kommt er für Lea natürlich nicht in Frage, immerhin ist er schon 31 Jahre alt. Außerdem muss Lea glauben, dass er ein Verbrecher ist. Trotzdem hat sie keine Angst vor ihm und solange sie zusammen auf der Insel auf Rettung warten, hat sie auch keinen Grund ihm nicht zu vertrauen. Das ändert sich schlagartig als Rettung eintrifft.
Das Buch ist spannend geschrieben und hält einige Überraschungen und auch Verwirrungen bereit. Manchmal ging es mir wie Lea, ich wusste nicht mehr was ich nun wirklich glauben soll und wem ich vertrauen kann. Es wird auch das eine oder andere Klischee bedient. Ich mochte Lea, Ellie und Jay gleichermaßen. Jeder dieser Charaktere hat etwas besonderes und ganz liebenswerte Eigenschaften an sich.

Mein Fazit:
Ein rasantes Buch, das manchmal ein wenig verwirrend sein kann. Mit tollen Charakteren und einem Ende, das „Romance“ pur ist.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen