Rezension: „Herz Berührt – Ein Engel für Jack“

Herz berührt - Ein Engel für Jack „Herz Berührt – Ein Engel für Jack“ (Bd. 2)
Jo Berger 
Kindle Edition [klick], ASIN: B0744GKYQ1, € 9,99
– nur für kurze Zeit zum Einführungspreis –
– derzeit nur als eBook erhältlich –
304 Seiten
erschienen: Juli 2017

Die Autorin:
Die Leser lieben ihren Witz, der in keinem Roman fehlt. Denn wenn Jo Berger zu ihrer Feder greift, dann meist mit viel Humor und Herz. In ihren Romanen geht es um die ganz große Liebe, um Lebenslust, Glück und große Gefühle. Natürlich immer mit Happy End. Es geht um Frauen in den Achterbahnen des Lebens, um Traummänner, beste Freundinnen und Lebensträume.
Und eines ist garantiert: Lachen, weinen und seufzen, wunderbare Bilder im Kopf und große Gefühle.
Ganz einfach Bücher, die sich wie gute Kinofilme vor dem inneren Auge abspielen und ein gutes Gefühl hinterlassen.
Jo Berger lebt mit ihrem Mann und einer Tochter in der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2016 schreibt sie als hauptberufliche Schriftstellerin Liebesromane mit Humor und amüsante Kurztexte aus dem Frauenalltag.
(Quelle: eBook „Herz Berührt – Ein Engel für Jack“)

Homepage von Jo Berger: www.jo-berger.com
Jo Berger  auf facebook facebook.com/JoBergerAutorin

Reiheninformation: Love Mission, Elisa
Band 1: Ein Engel für Jule
Band 2: Herz Berührt – Ein Engel für Jack

Inhalt:
Liebesengel Elisa bekommt endlich einen neuen Auftrag und darf wieder auf die Erde. Sie soll Jack und Hope zusammenbringen. Aber so einfach wie sich das anhört ist es gar nicht, denn Jack ist tief in der Trauer um seine verstorbene Frau versunken und lässt sich dabei völlig gehen. Und Hope ist bereits in festen Händen und steht kurz davor ihren Freund zu heiraten. Aber Elisa hat große Pläne mit beiden.

Meine Meinung:
Zuerst ist mir das doch recht außergewöhnliche Inhaltsverzeichnis aufgefallen. Ich war gespannt was da auf mich zukommt. Nachdem ich das Buch gelesen, nein inhaliert, habe, verstehe ich das und finde es klasse. Aber nun zum Buch selbst: es handelt sich hier um den zweiten Band aus der Reihe „Love Mission, Elisa“ aber die Teile können völlig unabhängig voneinander gelesen werden. Ich selbst kenne Band 1 auch (noch) nicht und hatte keinerlei Probleme in die Geschichte von Jack und Hope einzutauchen.
Mit Elisa hat Jo Berger einen Engel erschaffen, den man nur lieben kann. Elisa ist nicht nur ein wirklicher Engel, sondern auch noch ziemlich menschlich und hin und wieder ein wenig chaotisch. Ich musste wirklich ganz oft viel und laut über sie und auch ihre Gespräche mit ihren Vorgesetzen lachen. Und die Vorstellung wie sie – ach nein, das kann ich hier nicht erzählen – das müsst ihr einfach selbst lesen. Aber obwohl ich das Buch schon vorgestern gelesen habe, habe ich immer noch Bilder von einer schaukelnden Elisa und alten Traktorreifen im Kopf *lach*
Ihre beiden Schützlinge mochte ich auch sehr. Besonders Jack – so ganz anders, als alle anderen Romanhelden – obwohl ich ihn von Anfang an mochte, hätte ich ihm doch gerne auch einen kleinen Tritt verpasst. Zum Glück hat das Steve für mich übernommen. Die Entwicklung, die Jack dank Steve und Elisa dann gemacht hat, war enorm. Ich mochte aber auch wie er sich dabei gefühlt hat. Ihr werdet verstehen was ich meine, wenn ihr das Buch lest. Aber auch mit Hope hatte Elisa es nicht leicht, da musste schon ein echter Bad Boy kommen, um sie von ihrem „Verlobten“ zu trennen.

Mein Fazit:
Ein witzig-spritziger Roman, der die Leserin zum Lachen bringt, ihr himmlische Bilder in den Kopf zaubert und der einem Butterbrot eine ganz neue Bedeutung gibt. Wer gerne lacht, lebt und liebt, der kann an diesem Buch gar nicht vorbei gehen.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen