Rezension: „New Year Love – Nottingham Bad Boy“

New Year Love - Nottingham Bad Boy New Year Love – Nottingham Bad Boy“ 
Jo Berger 
Kindle Edition [klick], ASIN: B078SV2LFP, € 2,99
-für kurze Zeit zum Einführungspreis von nur € 0,99-
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-1976808685, € 8,95
268 Seiten
erschienen: Januar 2018

Die Autorin:
Lachen, weinen und seufzen, wunderbare Bilder im Kopf und große Gefühle. Bücher, die ein gutes Gefühl hinterlassen. Das ist Jo Bergers Stärke. ***
Jo Berger lebt mit ihrem Mann und einer Tochter in der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2013 schreibt sie Liebesromane und Kurzgeschichten mit Humor. Die Leser lieben ihren Witz, der in keinem Roman fehlt. Denn wenn Jo Berger Geschichten schreibt, dann immer mit viel Herz und Humor. In ihren Romanen geht es um die ganz große Liebe, um Lebenslust, Glück und große Gefühle. Natürlich immer mit Happy End. Es geht um Frauen in den Achterbahnen des Lebens, um Traummänner, beste Freundinnen und Lebensträume.
(Quelle: Amazon.de)

Homepage von Jo Berger: www.jo-berger.com
Jo Berger  auf facebook facebook.com/JoBergerAutorin

Inhalt:
Sarah kann es nicht fassen. Da sagt ihr ihr Freund doch nach einer absolut heißen Nacht, dass es aus ist. Sie kann gar nicht so schnell aus dem Bett springen, wie sie ihn am liebsten … Wieder einmal hat es sich bewiesen: „Männer sind alle …“ und können ihr ab sofort gestohlen bleiben. Um ihren Liebeskummer zu ertränken, geht sie mit ihrer besten Freundin Schlittschuhlaufen und Glühwein trinken. Dort begegnet ihr dann Rob, der zwar äußerlich ein echtes Sahneschnittchen ist, aber von Manieren wohl noch nie etwas gehört hat. Der kommt Sarah genau richtig, dieser arrogante Typ. Ok, dass sie ihm den Glühwein über die Hose kippt, war keine Absicht, aber wirklich leid tut es ihr auch nicht. Viel zu sehr hat sie sich vorher über seine arrogante Art geärgert. Wirklich doof ist es dann aber, als sie ihn bereits kurz darauf wiedertrifft. Im wahrsten Sinne des Wortes. Dieses Mal mit heißem Kaffee.

Meine Meinung:
Ich habe schon ein paar Bücher von dieser Autorin gelesen und kenne sie als Garant für humorvolle Bücher mit spritzig-witzigen Texten und einer schönen Liebesgeschichte. Und genau das habe ich auch hier wieder geliefert bekommen und als überraschende Zugabe gab es hier sogar ein paar sehr schöne erotische Passagen.
Mit der Protagonistin Sarah, hat Jo Berger eine Frau geschaffen, die mit beiden Beinen mitten im Leben steht und selten um eine Antwort verlegen ist. Ich mochte sie sofort. Vom ersten Satz an.
Rob ist der typische Bad Boy. Absolut perfekt aussehend, durchtrainierter Body ohne ein Gramm Fett am Leib, jung, dynamisch und steinreich. Aber eben auch ein arroganter Schnösel, dem die Frauenwelt zu Füssen liegt. Gefühle gibt es keine, dafür aber jeden Tag eine andere. Die Kapitel sind aus wechselnden Perspektiven geschrieben und es fängt mit Rob an. Ich muss zugeben ich habe schon nach den ersten paar Sätzen gedacht: „Oh, DAS schreibt Jo Berger?!“, aber ja. Es passt zu dem Bild, welches ich anfangs von Rob hatte. Ansonsten ist der Schreibstil unverändert gut. Die Dialoge zwischen Sarah und Rob sind einfach zu köstlich. Und sie stehen sich in nichts nach. Sarah nennt ihn einen „Möchtegernmacho“ und Rob nennt Sarah „Gewitterziege“. Aber es wäre natürlich kein Liebesroman, wenn es zwischen den beiden nicht schon bald gewaltig prickeln würde.
Das Setting spielt hauptsächlich in einem Schloss in wunderbarer verschneiter Gegend und könnte nicht schöner und deutlicher beschrieben sein. Die Seiten sind wieder mal nur so dahingeflogen und ich konnte auch dieses Buch wieder mit einem „Hach“ beenden.

Mein Fazit:
Ein neuer witzig-spritziger Liebesroman aus der Feder von Jo Berger, der mit zwei tollen Protas, einem wirklich wunderschönen Setting, viel Humor, Herz und Liebe und einem Schuss Erotik punkten kann.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Werbung:
Bei diesem Blogbeitrag handelt es sich um Werbung, da er Links enthält, die zu einem Kauf führen könnten.

Rezension: „Schneeflockenküsschen“

Schneeflockenküsschen „Schneeflockenküsschen“ 
Jo Berger 
Kindle Edition [klick], ASIN: B075PK9P8Q, € 0,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3746012728, € 7,99
208 Seiten
erschienen: November 2017

Die Autorin:
Lachen, weinen und seufzen, wunderbare Bilder im Kopf und große Gefühle. Bücher, die ein gutes Gefühl hinterlassen. Das ist Jo Bergers Stärke. ***
Jo Berger lebt mit ihrem Mann und einer Tochter in der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2013 schreibt sie Liebesromane und Kurzgeschichten mit Humor. Die Leser lieben ihren Witz, der in keinem Roman fehlt. Denn wenn Jo Berger Geschichten schreibt, dann immer mit viel Herz und Humor. In ihren Romanen geht es um die ganz große Liebe, um Lebenslust, Glück und große Gefühle. Natürlich immer mit Happy End. Es geht um Frauen in den Achterbahnen des Lebens, um Traummänner, beste Freundinnen und Lebensträume.
(Quelle: Amazon.de)

Homepage von Jo Berger: www.jo-berger.com
Jo Berger  auf facebook facebook.com/JoBergerAutorin

Inhalt:
Amelie Stone mag den Winter nicht und Weihnachten und die damit zusammenhängende Gefühlsduselei erst recht nicht. Sie ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und hat mit viel Engagement und der notwendigen Härte ihr Modelabel „Stylish Amy“ aufgebaut. Für „Liebe“ gibt es keinen Platz in Amys Leben. Sie ist überzeugter Single, Kinder nerven nur und auch Mitarbeiter müssen nur funktionieren. Alles andere ist eine Zumutung!
Da kommt ihr diese bekloppte Frau, die behauptet ein Engel zu sein, gerade ziemlich in die Quere und turnt ihr gewaltig auf den Nerven rum. Nicht nur, dass dieser Engel sich nicht abschütteln lässt und ihr permanent die Ohren voll quatscht, nein, diese Nervensäge will sie auch noch unbedingt dazu bringen „zu lieben“ mitsamt dem ganzen Weihnachtsquatsch.

Meine Meinung:
Ich habe schon ein paar Bücher von Jo Berger gelesen und ich mochte sie bis jetzt alle. Jo Berger hat einen ganz eigenen Schreibstil und einen, wie ich finde, tollen Humor, der sich auch in jedem ihrer Bücher wiederfindet. Elisa ist ein außergewöhnlicher Engel mit sehr menschlichen Vorlieben und da sie ihren Engeljob noch gar nicht soooo lange macht, ist sie hin und wieder auch noch etwas unerfahren. Aber man kann es aus jedem Satz herauslesen, so menschlich wie sie oft wirkt, ist sie dennoch ein echter Engel.
Amy ist eine wirklich eiskalte Geschäftsfrau, die es Elisa nicht leicht macht. Als empathischer Mensch, muss man da schon manchmal die Luft anhalten, aber Elisa gibt natürlich nicht auf. Auch wenn sie ab und an Unterstützung vom Chef persönlich braucht.
Ich möchte in dieser Rezension eigentlich gar nicht so viel von der Geschichte erzählen. Aber ich liebe sie total. Für mich hat sie den gewohnten schönen Humor, ein stimmungsvolles Setting im weihnachtlichen New York. Und ganz viel Elisa und wo Elisa ist, da ist auch immer ganz viel Liebe.

Mein Fazit:
Ein wunderbarer Weihnachtsroman, den man durchaus auch an Ostern lesen kann. Ich liebe ihn, das fängt schon bei den Kapitelüberschriften an.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Werbung:
Bei diesem Blogbeitrag handelt es sich um Werbung, da er Links enthält, die zu einem Kauf führen könnten.

Rezension: „Herz Berührt – Ein Engel für Jack“

Herz berührt - Ein Engel für Jack „Herz Berührt – Ein Engel für Jack“ (Bd. 2)
Jo Berger 
Kindle Edition [klick], ASIN: B0744GKYQ1, € 9,99
– nur für kurze Zeit zum Einführungspreis –
– derzeit nur als eBook erhältlich –
304 Seiten
erschienen: Juli 2017

Die Autorin:
Die Leser lieben ihren Witz, der in keinem Roman fehlt. Denn wenn Jo Berger zu ihrer Feder greift, dann meist mit viel Humor und Herz. In ihren Romanen geht es um die ganz große Liebe, um Lebenslust, Glück und große Gefühle. Natürlich immer mit Happy End. Es geht um Frauen in den Achterbahnen des Lebens, um Traummänner, beste Freundinnen und Lebensträume.
Und eines ist garantiert: Lachen, weinen und seufzen, wunderbare Bilder im Kopf und große Gefühle.
Ganz einfach Bücher, die sich wie gute Kinofilme vor dem inneren Auge abspielen und ein gutes Gefühl hinterlassen.
Jo Berger lebt mit ihrem Mann und einer Tochter in der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2016 schreibt sie als hauptberufliche Schriftstellerin Liebesromane mit Humor und amüsante Kurztexte aus dem Frauenalltag.
(Quelle: eBook „Herz Berührt – Ein Engel für Jack“)

Homepage von Jo Berger: www.jo-berger.com
Jo Berger  auf facebook facebook.com/JoBergerAutorin

Reiheninformation: Love Mission, Elisa
Band 1: Ein Engel für Jule
Band 2: Herz Berührt – Ein Engel für Jack

Inhalt:
Liebesengel Elisa bekommt endlich einen neuen Auftrag und darf wieder auf die Erde. Sie soll Jack und Hope zusammenbringen. Aber so einfach wie sich das anhört ist es gar nicht, denn Jack ist tief in der Trauer um seine verstorbene Frau versunken und lässt sich dabei völlig gehen. Und Hope ist bereits in festen Händen und steht kurz davor ihren Freund zu heiraten. Aber Elisa hat große Pläne mit beiden.

Meine Meinung:
Zuerst ist mir das doch recht außergewöhnliche Inhaltsverzeichnis aufgefallen. Ich war gespannt was da auf mich zukommt. Nachdem ich das Buch gelesen, nein inhaliert, habe, verstehe ich das und finde es klasse. Aber nun zum Buch selbst: es handelt sich hier um den zweiten Band aus der Reihe „Love Mission, Elisa“ aber die Teile können völlig unabhängig voneinander gelesen werden. Ich selbst kenne Band 1 auch (noch) nicht und hatte keinerlei Probleme in die Geschichte von Jack und Hope einzutauchen.
Mit Elisa hat Jo Berger einen Engel erschaffen, den man nur lieben kann. Elisa ist nicht nur ein wirklicher Engel, sondern auch noch ziemlich menschlich und hin und wieder ein wenig chaotisch. Ich musste wirklich ganz oft viel und laut über sie und auch ihre Gespräche mit ihren Vorgesetzen lachen. Und die Vorstellung wie sie – ach nein, das kann ich hier nicht erzählen – das müsst ihr einfach selbst lesen. Aber obwohl ich das Buch schon vorgestern gelesen habe, habe ich immer noch Bilder von einer schaukelnden Elisa und alten Traktorreifen im Kopf *lach*
Ihre beiden Schützlinge mochte ich auch sehr. Besonders Jack – so ganz anders, als alle anderen Romanhelden – obwohl ich ihn von Anfang an mochte, hätte ich ihm doch gerne auch einen kleinen Tritt verpasst. Zum Glück hat das Steve für mich übernommen. Die Entwicklung, die Jack dank Steve und Elisa dann gemacht hat, war enorm. Ich mochte aber auch wie er sich dabei gefühlt hat. Ihr werdet verstehen was ich meine, wenn ihr das Buch lest. Aber auch mit Hope hatte Elisa es nicht leicht, da musste schon ein echter Bad Boy kommen, um sie von ihrem „Verlobten“ zu trennen.

Mein Fazit:
Ein witzig-spritziger Roman, der die Leserin zum Lachen bringt, ihr himmlische Bilder in den Kopf zaubert und der einem Butterbrot eine ganz neue Bedeutung gibt. Wer gerne lacht, lebt und liebt, der kann an diesem Buch gar nicht vorbei gehen.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Rezension: „Manhattan Millionär – Luxus oder Liebe“

Manhattan Millionär „Manhattan Millionär – Luxus oder Liebe“ 
Jo Berger & Andrea Bielfeldt
Kindle Edition [klick], ASIN: B01MSSNMY2, € 2,99
Taschenbuch [klick], ISNB: 978-1540393722, € 7,90
180 Seiten
erschienen: November 2016

Die Autorinnen:
Jo Berger

Lachen, weinen und seufzen, wunderbare Bilder im Kopf und große Gefühle. Bücher, die sich wie gute Kinofilme vor dem inneren Auge abspielen und ein gutes Gefühl hinterlassen. Das ist Jo Bergers Stärke.
Jo Berger lebt mit ihrem Mann und einer Tochter in der Metropolregion Rhein-Neckar. Seit 2016 schreibt sie hauptberuflich Liebesromane mit Humor und Krimikomödien. Die Leser lieben ihren Witz, der in keinem Roman fehlt. Denn wenn Jo Berger Geschichten schreibt, dann immer mit viel Herz und Humor. In ihren Romanen geht es um die ganz große Liebe, um Lebenslust, Glück und große Gefühle. Natürlich immer mit Happy End. Es geht um Frauen in den Achterbahnen des Lebens, um Traummänner, beste Freundinnen und Lebensträume.
Ihre Begeisterung für das Schreiben hat sie schon früh entdeckt. Doch war sie lange in erster Linie Mutter und ihre Tochter die treibende Kraft, für die sie viele Gute-Nacht-Geschichten verfasst und sogar ein Märchen nur für ihre Tochter veröffentlicht hat. Später griff Jo Berger das Schreiben wieder auf und schnell wurde die Romanwelt zu ihrer Leidenschaft.
Heute verfasst sie hauptsächlich heitere Liebesromane. Dabei erwärmen ihre Romane nicht nur Herzen, sondern auch Lachmuskeln..
(Quelle: Amazon.de)

Homepage von Jo Berger: www.jo-berger.com
Jo Berger  auf facebook facebook.com/JoBergerAutorin

Andrea Bielfeldt
„Ohne ein Ziel bin ich wie ein Schiff in dunkler Nacht auf offener See ohne Orientierung. Mein Ziel ist das Leuchtfeuer in dieser Nacht, das mir den richtigen Weg weist!“
In einer stürmischen Winternacht 1973 geboren, hatte Andrea Bielfeldt viel Zeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Doch erst im Winter 2012 veröffentlichte sie ihr Romandebüt „Nilamrut – Im Bann der Ringe“ und legte damit einen erfolgreichen Start hin.
Die Autorin hat mit der Nilamrut – Trilogie eine Fantasy Geschichte geschrieben, die sowohl Alt, als auch Jung begeistert. Aber vor Liebesromanen macht sie nicht Halt und verleiht ihren Figuren neben einer gefühlvollen Ader auch eine Portion trockenen Humor.
Unter dem Pseudonym Amy Baxter veröffentlicht die Autorin eine heiße Romance-Reihe San Francisco Ink rund um das Team des Tattoo Studios Skinneedles.
Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein, ist bekennender Kaffeejunkie und ist dem Motto ihrer Protagonistin Cat treu, die sagt: Es gibt keine Zufälle! (Quelle: Amazon.de)

Homepage von Andrea Bielfeldt: www.andrea-bielfeldt.de
Andrea Bieldfeldt auf facebook www.facebook.com/andrea.bielfeldt.autorin

Inhalt:
Zwei junge, taffe Frauen, die sich nicht leiden können, werden in einen Unfall verwickelt und stellen dann bei Erbsensuppe und Feuerzangenbowle fest, dass die jeweils andere doch gar nicht so übel ist. Ganz im Gegenteil. Sie haben sogar mehr gemeinsam als sie dachten. Und deshalb beschließen sie ganz spontan dem alljährlichen Weihnachtsstress zu entfliehen. Keine Gans, kein „O-Tannenbaum“ und keine Schwiegereltern, sondern New York! Und zwar mit allem Luxus. Und wer weiß? Vielleicht treffen sie dort ja auch auf einen gutaussehenden Millionär?

Meine Meinung:
Ich kenne beide Autorinnen und ahnte, wenn diese beiden sich zusammentun, dann bleibt kein Auge trocken. Schon alleine die Geschichte wie es überhaupt zu diesem Buch kam ist typisch. Und genau so sind dann auch Allie und Fine. Eigentlich ganz normale junge Frauen, verheiratet, einigermaßen erfolgreich im Job und gleichzeitig total genervt davon. Und dann auch noch kurz vor Weihnachten. Ehemänner, die egoistisch ihren Hobbys nachgehen, Schwiegereltern, die die perfekt gebratene Gans und O-Tannenbaum-Geträller erwarten. Und die beiden machen sich einfach aus dem Staub. ich denke viele und uns können die Gründe sehr gut nachvollziehen und New York an Weihnachten ist wirklich ein toller Platz, um vor dem ganzen zu fliehen. Die beiden erleben so einiges und genießen den Luxus. Und trotzdem bleiben sie mit beiden Beinen auf den Füßen bzw. kommen ganz schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Ich mag die beiden und bin total gerne mit ihnen durch New York geschlendert. Ein bisschen leichtsinnig und trotzdem total liebenswert. Und natürlich haben sie dabei so allerhand erlebt.

Mein Fazit:
Allie und Fine sind ein Dreamteam, das die Leserin mitnimmt ins weihnachtliche New York Gemeinsam mit beiden kann man von Luxus, Millionären und der wahren Liebe träumen. Genau wie die beiden Autorinnen, die offensichtlich auch ein Dreamteam sind. Dieses Buch kann man aber durchaus immer genießen – nicht nur zur Weihnachtszeit.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen