Rezension: “Black Dagger – Nachtseele”

Bei diesem Band handelt es sich um Band 18 aus der Reihe “Black Dagger”

“Black Dagger – Nachtseele”
J. R. Ward
Kindle Edition [klick], ASIN B007CU1BEA
Taschenbuch [klick], ISBN-10: 3453528735 ,ISBN-13: 978-3453528734
353 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (2. März 2012)

Die Autorin:
J. R. Ward ist in den USA eine der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen für die Mischung aus Mystery und Romance. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften war sie zunächst im Gesundheitswesen tätig, wo sie unter anderem die Personalabteilung einer der renommiertesten Klinken des Landes leitete. Ihre „Black Dagger“-Romane haben in kürzester Zeit die internationalen Bestsellerlisten erobert. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Hund lebt J. R. Ward im Süden der USA. (Quelle: Amazon.de)

Kurzbeschreibung:
Die heißesten Vampire der Mystery sind zurück
Kaum hat sich Vishous’ Zwillingsschwester Payne in der Bruderschaft der BLACK DAGGER eingelebt, da wird ihr Leben erneut auf den Kopf gestellt. Sie wird im Kampf zwischen den Vampiren und ihren Verfolgern schwer verwundet. Dr. Manuel Manello wird von der Bruderschaft gerufen, um die verletzte Payne gesundzupflegen.
Der Arzt ist der schönen Vampirin vom ersten Augenblick an verfallen, und auch Payne entbrennt sofort in flammender Leidenschaft zu dem charmanten Chirurgen. Doch Manuel ist ein Mensch und die Beziehung zwischen den beiden Liebenden ist somit so gut wie unmöglich. Die Dinge überschlagen sich, als Payne mit einem düsteren Geheimnis aus ihrer Vergangenheit konfrontiert wird… (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Die Kurzbeschreibung finde ich etwas verwirrend, da sie den Inhalt von Band 17 und 18 vermischt. Dieser Band ist die Fortsetzung der Liebesgeschichte zwischen Dr. Manuel Manello und Payne, die bereits in Band 17 begonnen hat.
Als echter Black Dagger ist auch dieser wieder spannungsgeladen. Die Liebe von Manny und Payne ist so stark und doch so schmerzend, weil unmöglich. Manny entwickelt sich immer mehr zum echten Traummann. Auch Quinn entwickelt sich hier wieder weiter, und das verspricht irgendwann noch eine spannende neue Geschichte zu werden. V, Jane und Buck müssen in diesem Buch auch durch eine harte Gefühlsschule. Wie immer macht die gekonnte Mischung zwischen “Kämpfen, Lieben und diversen anderen Gefühlen” den Reiz des Buches aus. Es ist wirklich erstaunlich wie die Autorin es immer wieder schafft die einzelnen Geschichten zu entwickeln und immer wieder miteinander zu verbinden ohne das ein heilloses Chaos entsteht.
Einzig den Teil um Mannys Vater fand ich jetzt doch ein bisschen unwahrscheinlich. Ich will jetzt hier aber auf keinen Fall zu viel verraten. Und die Aufklärung über das “düstere Geheimnis aus Payne’s Vergangenheit” hätte für mich noch ein bisschen ausführlicher und damit vielleicht spannender sein können. Das ging mir ein bisschen zu glatt.

Fazit:
Trotz der beiden kleinen Kritikpunkte, meine Kaufempfehlung für alle Black Dagger Fans. Jetzt heißt es warten, wie und mit wem es wohl weitergehen wird …

Meine Wertung:
Eigentlich 4,5 Herzen. Wegen der beiden Kleinigkeiten, aber die gibt es ja nicht deshalb und weil es wirklich nur Kleinigkeiten sind: 5 von 5 Herzen.

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.