Rezension: „Mondscheinküsse halten länger“

„Mondscheinküsse halten länger“
Carolin Wahl
– Kindle Edition derzeit noch nicht erhältlich –
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3862652907, € 14,95
224 Seiten
Verlag: Schwarzkopf & Schwarzkopf
erschienen: Oktober 2013

Mein herzlicher Dank geht an Carolin Wahl, die mir dieses Buch geschenkt hat!

Die Autorin:
CAROLIN WAHL, 1992 in Stuttgart geboren, studiert Gymnasiallehramt in München und hat für ihre Texte bereits mehrere Preise und Auszeichnungen bekommen. Unter anderem erreichte sie den 1. Platz (Jurywertung) und 2. Platz (Expertenvoting) beim von Oetinger, triboox und LovelyBooks ausgeschriebenen »Panem-Schreibwettbewerb« 2012. Ihre Geschichte erschien in der Anthologie HERZFEINDE. Egal ob aktiv als Schreiberin oder passiv als Leserin – Literatur ist ihre große Leidenschaft. (Quelle: Amazon.de)

Inhalt:
Lene,  süße 16 Jahre. Sie ist offen und ehrlich und sie trägt ihr Herz auf der Zunge. Was es nicht immer einfach macht. Nur in Liebesdingen scheint es nicht zu klappen – irgendwie findet sie die „coolen“ Jungs alle doof und weitestgehend hirnfrei. Nur Tobias, den findet sie wirklich klasse und seit kurzem redet er sogar ab und zu mit ihr. Ganz im Gegensatz zu ihrer Freundin Pia, die nicht nur mit einer „atemberaubenden“ Figur gesegnet ist, sondern sogar tatsächlich schon ein Liebesleben hat. Allerdings sucht sie sich immer die falschen aus. Jetzt auch. Jetzt hat sie sich ausgerechnet in den „Großkotz Nr. 1 der gesamten Schule“ Stefan, verliebt.
Und dann steht ein Projektwochenende in der Schule an. Lene möchte, wie schon letztes Jahr, gerne hip-hopen. Aber Pia überredet sie ein „GPS-Wochenende“ mitzumachen. Drei Tage wandern durch die Wildnis, schlafen in Zelten, keine Duschen, dafür Krabbeltiere im Schlafsack. Aber da Pias Schwarm Stefan – übrigens die Nummer 2 auf der heimlichen Rankingliste der heißesten Typen der Schule – und auch Tobias dabei sind, lässt Lene sich doch noch überreden und hofft mit Tobias in ein Zweier-Team zu kommen. Doch Lene hat Pech, sie muss ein Team mit Ferdinand bilden. Ferdinand ist die Nummer  1 auf der Rankingliste und ein hochnäsiger Widerling. Schlimmer hätte Lene es nicht treffen können!

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch genossen von der ersten bis zur letzten Seite. Mal ganz abgesehen davon, dass es eine ganz wunderschöne Aufmachung hat. Jede Seite ist irgendwo mit einem oder mehreren Sternen geschmückt. Jedes Kapitel beginnt mit einer  ganzen Seite auf der eine schöne, romantische Zeichnung ist und einem Zitat, das irgendwie mit Liebe zu tun hat.
Lene ist eine tolle und natürliche Protagonistin. Ich mochte sie auf Anhieb. Auch dass sie so offen und ehrlich ist und ihr Herz direkt auf der Zunge trägt und sich damit auch des Öfteren mal Ärger einhandelt, ist mir sehr sympathisch. Aber auch die anderen Figuren in dem Roman sind klasse. Was habe ich über die Diskussionen zwischen Lene und ihrem Bruder geschmunzelt. Und Lenes Mutter, die ist ja vielleicht toll. So eine Mutter, kann sich jede Teenagerin echt nur wünschen.
Das Buch ist so herrlich erfrischend und authentisch. Teenager und ihre erste Liebe … etwas ganz besonderes und doch so schwer. Ich bin wirklich weit über dieses Alter hinaus, aber Carolin Wahl hat es geschafft mich an meine eigene Teenagerzeit zu erinnern.
Ihr Schreibstil ist wirklich klasse. Auf der einen Seite hatte ich nicht den Eindruck ein Buch von einer so jungen Autorin zu lesen, auf der anderen Seite konnte man aus jeder Zeile herauslesen, dass sie eben noch so herrlich jung und so mitten drin in diesem Thema ist. Alleine schon der Gedanke an eine heimliche Rankingliste über die coolsten Typen der Schule …bringt mich zum schmunzeln. Ich glaube sowas gab es zu meiner Zeit noch nicht. Oder ich hab’s nur nicht mitbekommen?! Ich könnte hier ganze Absätze zitieren… Aber nein, besser ihr lest das selbst.

Mein Fazit:
Ein wunderschönes Teenagerbuch über die Freuden und Probleme der ersten Liebe. Herrlich authentisch und erfrischend geschrieben. Nicht nur für Teenager – nein, auch für Mütter und eigentlich alle, die irgendwann mal süße 16 waren und gerne mit einem Lächeln im Gesicht daran erinnert werden wollen.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

 

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Ein Gedanke zu „Rezension: „Mondscheinküsse halten länger“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.