Rezension: „Gray Kiss“ (Bd. 2)

„Gray Kiss“ (Bd. 2)
Michelle Rowen
Kindle Edition [klick], ASIN: B00E9ADRF2, € 12,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3862788811, € 12,99
412 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch – Label: Darkiss
erschienen: Dezember 2013

Mein herzlicher Dank, geht an den Mira Taschenbuchverlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat!

Achtung: Es handelt sich um Band 2 der „Kiss“-Reihe und könnte Spoiler enthalten. Hier geht es zu meiner Rezension von Band 1: „Dark Kiss

Die Autorin: Michelle Rowens Name steht für erfolgreiche paranormale Romances, Urban Fantasy und All Age Fantasy. 2007 erhielt sie das Holt Medallion für den besten Debütroman des Jahres, 2009 zeichnete die Jury der Romantic Times die Vampirromane der Bestsellerautorin aus. Michelle Rowen lebt in Ontario, Kanada.
(Quelle: Mira Taschenbuchverlag)

Inhalt:
Sam ist immer noch eine Gray und noch immer ist sie zusammen mit dem „Team“ auf der Suche. Der Suche nach Stephen. Denn sie will ihre Seele zurück bekommen. Ihr Hunger wird immer schlimmer und sie befürchtet, dass sie sich nicht mehr lange kontrollieren kann. Immer öfter gerät sie in Gefahr sich zu vergessen und ausgerechnet Kraven ist es, der sie dann wieder zurück zur Besinnung bringen kann. Aber das sind längst nicht alle Probleme, die das Team zu lösen hat.

Meine Meinung:
Ich habe meine Inhaltsangabe hier bewusst kurz gehalten, weil ich einfach nicht zu viel verraten möchte. Seit ich den ersten Teil „Dark Kiss“ gelesen habe, habe ich ungeduldig auf diesen zweiten Teil gewartet – und ja, das Warten hat sich wirklich gelohnt. Dieser zweite und letzte Teil steht dem ersten Buch in nichts nach. Einige Vermutungen und Ahnungen, die ich nach dem ersten Teil hatte haben sich bestätigt. Und trotzdem gab es wieder viele Überraschungen und Wendungen mit denen ich niemals gerechnet hätte. Das Buch hält die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Zu den bereits bekannten Charakteren kommen noch zwei weitere hinzu. Wobei ich sagen muss, dass mich Jordan wirklich überrascht hat. Im Laufe des Buches konnte sie meine anfängliche Abneigung in Hochachtung wandeln. Aber auch Sam macht eine starke Entwicklung durch. Neben der Spannung gibt es aber auch immer wieder Grund zum schmunzeln für mich. Schuld daran ist Kraven, der mir ja im ersten Teil schon gefallen hat. In diesem zweiten Band tritt er noch ein wenig mehr in den Vordergrund. Mich hat dieses Buch wieder gefesselt, durch ein Wirrwarr von Gefühlen geschickt und oft überrascht. Das Ende ist eine ganz große Überraschung und eigentlich finde ich es schön, dass es keine neue weitere Serie geworden ist, aber auf der anderen Seite finde ich es auch schade, diese Charaktere jetzt endgültig loslassen zu müssen.

Mein Fazit:
Wer Fantasy mag, der sollte diese Dilogie unbedingt lesen. Wer Band 1 gelesen hat, kann an Band 2 sowieso nicht vorbei.

Sonstiges: Hier noch die Links zu beiden Bänden

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.