Rezension: „Age 17 – Camy and Rave“


„Age 17 – Camy and Rave“
Kajsa Arnold
Kindle Edition [klick], ASIN: B00HWI6MYG, € 3,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3943697919, € 9,99
150 Seiten
Verlag: Oldigor
erschienen: Januar 2014

Auch dieses Buch wurde mir vom Oldigor-Verlag zu Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!

Die Autorin:
Geboren wurde Kajsa Arnold im Ruhrgebiet. Nach mehr als 11 beruflich bedingten Umzügen lebt sie mit ihrer Familie wieder in Nordrhein-Westfalen.
„Reservierung for Lucky One“ ist ihre erste Publikation unter einem Pseudonym. Unter anderem Namen hat sie schon mehrere Romane veröffentlicht. Mehr erfahren Sie auf ihrer Homepage: http://kajsaarnold.jimdo.com

Inhalt:
Rave ist neu an der Highschool und er hat ein großes Geheimnis. Doch bereits als er das Klassenzimmer das erste Mal betritt fällt im Camaela’s Blick auf. Und es beschleicht in das ungute Gefühl „erkannt“ worden zu sein.
Aber auch Camaela, genannt „Camy“, hat ein großes Geheimnis und sie steckt in Schwierigkeiten. Eigentlich hasst sie nichts mehr als solche wie Rave einer ist, denn einer von ihnen hat sie bestohlen. Und das muss sie unbedingt wiederbekommen und zwar sehr schnell. Das ausgerechnet Rave ihr dabei helfen könnte, kann sie sich nicht vorstellen.

Meine Meinung:
Das ist das erste Fantasy-Buch von Kajsa Arnold und es ist genauso gut gelungen wie die bisherigen Bücher von ihr. Natürlich ist es wieder einmal viel zu kurz. Die 150 Seiten sind nur so dahingeflogen. Einerseits, muss ich zugeben, liebe ich diese Bücher dafür, dass sie so kurz sind, weil ich sie „mal eben so zwischendurch“ verschlingen kann. Andererseits muss ich jedes Mal seufzen, wenn es schon wieder zu Ende ist, weil sie so schön sind und ich gerne noch weiter lesen und mehr Zeit mit den Protas zubringen würde.
Genauso ist es auch wieder mit „Age 17 – Camy und Rave“. Dass es sich dabei um ein Jugendbuch handelt, lässt der Titel schon erahnen. Obwohl die Protagonisten doch deutlich älter sind 😉
In diesem Buch treffe ich auf zwei verschiedene Arten von Wesen, wie sie unterschiedlicher gar nicht sein könnten. Die Idee, diese beiden Arten zusammen zu bringen hat mir richtig gut gefallen.
Rave war mir auf Anhieb sympathisch und das hat sich im Laufe der Geschichte nicht geändert. Frau Arnold schafft es einfach immer wieder, richtige Traumtypen zu entwickeln.
Camy und ihre Freunde halten trotz ihres Wesens einige Überraschungen bereit, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Besonders Michael hat mich dabei sehr überrascht.
In der Kurzbeschreibung des Buches heißt es, dass es sich hierbei um eine kleine Serie von in sich abgeschlossenen Teilen handeln wird. Und ja, es gibt ein ordentliches Ende ohne Cliffhänger. Und trotzdem noch ganz viel Potential, ich hoffe ich werde noch einiges über Camy’s Freunde und natürlich auch über Michael lesen. Und vielleicht treffe ich ja auch irgendwann mal wieder auf Rave. Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt auf die anderen Teile.

Mein Fazit:
Obwohl es diesmal in den Bereich Fantasy geht, handelt es sich wieder um ein ganz typisches Kajsa Arnold Buch. Es hat nur wenige Seiten und versteht es trotzdem den Leser zu fesseln. Es macht einfach Spaß beim Lesen – natürlich hat es nicht allzu viel Tiefgang, aber ich denke das erwartet man bei dieser Art Bücher auch nicht. Und obwohl es ein Jugendbuch ist, ist dem Alter der Leserin nach oben absolut keine Grenze gesetzt.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

 

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Ein Gedanke zu „Rezension: „Age 17 – Camy and Rave“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.