Rezension: „Familientreffen mit Leiche“


„Familientreffen mit Leiche“
Helmut Exner
Kindle Edition [klick], ASIN: B00H7WZP7C, € 3,99
Taschenbuch [klick]
, ISBN: 978-3943403343, € 8,95
192 Seiten
Verlag: EPV Elektronik-Praktiker-Verlagsges. mbH
erschienen: Februar 2014

Mein Dank geht an den EPV, der mir auch dieses eBook wieder zur Verfügung gestellt hat.

Der Autor:
Helmut Exner stellt sich auf seiner Autoren-Homepage so ausführlich und nett vor, dass ich euch direkt dorthin schicke 😉
Autoren-Homepage von Helmut Exner: http://www.helmutexner.de

Inhalt:
Lilly ist mittlerweile 85 Jahre und wird von ihren ehemaligen Schülern, den Zwillingen Giovanni und Raphael Saufklever besucht. Die beiden leben in Italien, sind aber jetzt im Harz weil sie eine Familienangelegenheit zu klären haben. Bei der Gelegenheit erzählen sie Lilly ihre Familiengeschichte und laden sie zu einem Abendessen, bei dem sich ein großer Teil der Familie und ein paar wenige andere interessante Leute treffen werden, ein. Das kann sich Lilly natürlich nicht entgehen lassen. Und natürlich passieren wieder unerwartete Verbrechen, so dass Lilly sich wieder an den Ermittlungen beteiligen kann.

Meine Meinung:
Der siebte „Fall“ von Lilly Höschen ist da. Und die Geschichte ist genau so wie man einen Lilly Höschen Fall erwarten würde. Herrlich witzig, skurril und trotz der einen oder anderen Leiche fließt nur wenig Blut.
Das Buch beginnt mit der Lebensgeschichte der Zwillinge und die war schon recht umfangreich. Aber dann hat es sich doch gelohnt dran zu bleiben. Helmut Exner hat auch in diesem Band wieder seinen speziellen Humor ausgelebt. Wahrscheinlich nichts für jedermann, aber mich bringt er immer wieder dazu, während des Lesens herzhaft und laut aufzulachen. Wobei Pfarrer Christian und auch die 95jährige Hermine Lilly stellenweise ganz schön Konkurrenz gemacht haben.
Das Familientreffen findet zwar 2014 statt, aber die Geschichte selbst beginnt schon 1935 und einige Verbrechen aus der Vergangenheit bekommen auf einmal wieder Bedeutung.
Da dies bereits das fünfte Lilly-Höschen-Buch ist, das ich gelesen habe, kann ich mich bezüglich des Schreibstils eigentlich nur noch wiederholen. Deswegen fasse ich mich dieses Mal ein wenig kürzer: ich mag ihn einfach und lese die Lilly-Fälle wirklich gerne.

Mein Fazit:
Kurzweilige Unterhaltung mit viel Humor, die mich immer wieder herzhaft lachen lässt.
Hardcore-Krimifans, die Blut und nachvollziehbare Verbrechen mit sinnvollen Tatmotiven und realistischen kriminalistischen Untersuchungen erwarten, könnten hier aber möglicherweise enttäuscht werden.

Meine Wertung:
4 von 5 Herzen

Zusätzliche Information:
Die Reihenfolge der Fälle von und mit Lilly Höschen ist:
– Walpurgismord
– Sauschlägers Paradies
– Die Segeberg-Connection, die Lübecker Marzipanleiche und der Harzer Roller
– Lilly Höschen und ihr Gespür für Mord
– Mörderische Harzreise
– Lilly fährt mit dem Zeppelin zum Mond
– Familientreffen mit Leiche

Hier noch mal die Links zu allen bisher erschienenen Fällen von Lilly Höschen:

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.