Blogtour: „Der Mann in Nachbars Garten“ – Tag 4

Seit Montag haben Sandra von BuchZeiten und ich nun Besuch von den Protagonisten aus Elke Beckers neuestem Roman „Der Mann in Nachbars Garten“ Heute meldet sich nun Evas Mutter zu Wort. Sie hat ein Kleinkind im Rentenalter zu Hause – man nennt das auch Ehemann – und deswegen macht sie sich große Sorgen, als sie im Krankenhaus liegt und ans Bett gefesselt ist.

Evas Mutter:
Dieser Autounfall bringt alles durcheinander. Ich hasse es, jetzt so unnütz im Bett herumzuliegen und nichts tun zu können. Wer soll sich denn um das Haus kümmern? Auf meinen Enkel aufpassen, wenn Kati bei der Arbeit ist? Und viel Schlimmer: Wer kümmert sich um meinen Mann??? Er hat sich im Leben noch nie ein Wurstbrot gemacht, geschweige denn sich was gekocht. Auch mit dem Aufräumen ist er völlig überfordert. Seine Schwester Inge sagt, er sei stinkfaul, aber hat er nicht wenigstens in seiner Rente ein bisschen Ruhe und Zuwendung verdient? Er hat doch hart gearbeitet und mich und die Kinder immer versorgt. Gut, ich gestehe, ich hätte ihn früher wenigstens an den Wochenenden mehr in den Haushalt miteinbeziehen können, aber ich habs doch gerne gemacht. Und jetzt? Jetzt muss Eva kommen! Sie riskiert ihren Job, weil ich ihn zu sehr verwöhnt habe. Hoffentlich geht das gut! Ich habe da so meine Zweifel. Eva sieht das Leben ganz anders. Sie will viel erreichen und auch wenn sie es nie zu mir gesagt hat, weiß es ich genau … sie kann nicht verstehen, dass ich mit so einem Leben glücklich sein kann. Doch ich bin es … außer, ich liege hier so unnütz herum, während sich Eva um meine Arbeit kümmern muss. Ob das gutgeht? Ich habe da so meine Zweifel. (Text: © Elke Becker)

Und mittlerweile wißt ihr ja schon Bescheid 😉 Allerdings werden hier und heute zwei rot markierte Worte gesucht. Bis jetzt solltet ihr dann fünf Worte für eure Frage gefunden haben.

Was mich jetzt aber mal so zwischendurch interessieren würde … Wie gefallen euch die Protagonisten bis jetzt? Und wie gefällt euch diese etwas andere Art der „Blogtour“?

Und nicht vergessen, schaut morgen wieder bei BuchZeiten rein, dort ist morgen ein Kleinkind im Rentenalter zu Gast 😉

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

3 Gedanken zu „Blogtour: „Der Mann in Nachbars Garten“ – Tag 4

  1. Hm, schwierige Situation hier für Evas Mutter. Weil eher ein normales Rollenverhalten an den Tag gelegt wurde in dieser Generation.

    Mal schauen, was Eva daraus macht..

    LG..Karin..

  2. Erst einmal ein Kompliment für die Verlosung und die interessante Blogtour. Gefällt mir super gut. So erfährt man sehr viel über die Protagonisten und ihre Geschichte, zumal diese hier selbst zu Wort kommen. Klasse!
    LG Rose.

  3. Die arme Mama. Das muss schon alles schwer sein aber nicht nur für sie. Eva wird es genauso schwer haben.
    Das hat man nun davon wenn man seinen Mann zu sehr verwöhnt. Aber das ist in der Generation ja oft der Fall :-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.