Wohnzimmerlesung bei Susanna Ernst

Endlich war es wieder so weit. Der Tag, auf den ich mich seit Wochen gefreut habe!!! Susanna Ernst hatte zu ihrer dritten Wohnzimmerlesung eingeladen. Für mich ist es auch das dritte Mal, das ich dabei sein durfte und mittlerweile ist es wie ein jährliches Treffen mit guten Freunden.

Eine Wohlfühlveranstaltung mit Lesungscharakter!

Für dieses Mal hatte Susanna eine Lesung aus zwei ihrer tollen Bücher vorgesehen, daher gab es auch einen „geteilten“ Coverkuchen.

Es ging traditionell schon am späten Nachmittag los, mit dem Eintrudeln der Gäste. Zum Empfang gab es Sekt, Hugo, Saft, Kaffee, Tee und leckere Stücke von „Das Leben in meinem Sinn“ und „Immer wenn es Sterne regnet“. Susanna hat ihren Protagonisten gnadenlos mitten durch das Gesicht geschnitten 😉 .

Wer meinen Blog mehr oder weniger regelmäßig verfolgt, der hat bestimmt mitbekommen, dass ich die große Ehre hatte, einen Platz auf dem Sofa von Susanna zu verlosen. Und die Glückliche war Gabriela, die zu dieser Lesung über 5 !!! Stunden Fahrt auf sich genommen hat. Und sie hat noch einen leckeren Schokokuchen aus der Schweiz mitgebracht.

Gabriela, ich finde es toll, dass wir uns nun auch persönlich kennengelernt haben. Im Netz sind wir uns ja schon öfter begegnet. An dieser Stelle auch noch mal ganz lieben Dank an Andreas, schließlich hast du Gabriela den ganzen langen Weg zu uns gebracht.

Mittlerweile wird Susannas Büchertisch immer voller, und alle sind sie soooo schön!

Und nachdem die Gaumen und Mägen alle verwöhnt waren, ging es los mit dem Ohrenschmaus. Und was soll ich sagen, auch dieses Jahr gab es wieder etwas ganz besonderes – eine Premiere, denn …

… Nico war da!!!

Nico ist ein sehr guter und ganz alter (nein, nicht im Sinne von Alter 😉 ) Freund von Susanna. Wer Susanna kennt oder ihre Karriere ein wenig verfolgt, der konnte schon mal in einem Interview mit ihr erfahren, dass Leute, die mit ihr befreundet sind, permanent in akuter Gefahr schweben. Es könnte passieren, dass sie sich plötzlich zwischen zwei Buchdeckeln wiedererkennen. Das Interview , in dem Susanna das verraten hat, könnt ihr übrigens hier finden: [klick]. Also besagter Nico ist so ein „Betroffener“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber die Premiere bestand nicht nur darin, dass Nico auch da war, sondern hauptsächlich darin, dass Susanna und Nico zusammen gelesen haben. Und zwar mit vollem Körpereinsatz.

Wir haben alle viel, oft und laut gelacht bei der Vorstellung der Beiden. Ein unvergessliches Erlebnis!

Eine weitere ganz lieb gewonnene Tradition ist der Einsatz von Susannas Nichte Gaby. Gaby hat eine tolle Stimme und weiß sie auch zu nutzen. Und was soll ich sagen, auch hier hatten wir eine Premiere, denn Gaby hatte dieses Mal eine Verstärker-Lautsprecher-Anlage mit und dadurch kam ihre Stimme noch viel schöner zur Geltung.

Alle Augen und Ohren sind auf Gaby gerichtet.

Und ja, ihr seht richtig. Auch Tanja Bern war wieder dabei. Und auch das ist mittlerweile eine schöne Tradition. Natürlich hat auch Tanja etwas aus ihrem neuesten Buch „Nah bei mir“ vorgelesen.

Nach dem „offiziellen“ Teil wurde wieder signiert bis die Finger wund und die Stifte leer waren … auch auf eher unüblichen Unterlagen 😉

und natürlich hat sich auch dieses mal die Tischplatte wieder durchgebogen.

Wir alle haben gelacht, geredet, gegessen und, und, und … bis kurz vorm hell werden. Details? Neee, darüber schweige ich natürlich 😉

Aber eins steht fest: Ich habe zwar kein Glas für meine Lieblingsmomente, aber hätte ich eines, wäre für jeden Anwesenden dieses Tages ein Zettel im Glas. Und zwei zusätzliche für Susannas Ehemann, der jedes Jahr mit den Kindern auszieht, um Platz auf dem Sofa zu schaffen!

Ich hoffe ganz, ganz fest, dass ich auch nächstes Jahr wieder dabei sein darf!

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

10 Gedanken zu „Wohnzimmerlesung bei Susanna Ernst

  1. Liebes!!!
    Es war so schön mit euch und dieser Bericht ist richtig, richtig klasse. Es freut mich total, dass es dir wieder gut gefallen hat.
    UND: Solange es meine Wohnzimmerlesungen gibt, bist du auch dabei! :-*

  2. Liebe Beate, dieser wunderbare Bericht von Susannas Wohnzimmerlesung, hat mich etwas getröstet. Jetzt ist es für mich fast so als wäre ich dabei gewesen.
    Danke!!!!

  3. Liebe Beate
    Danke für den tollen Bericht.
    Ganz ganz herzlichen Dank an Dich und Susanna das wir Beide dabei sein durften. Es war einfach wunderbar! Ein unvergesslicher Lieblingsmoment! Wirklich eine Wohlfühlveranstaltung unter lieben Freunden, ja eigentlich fast schon wie ein grosses Familientreffen und Andreas und mir jede Reiseminute wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.