Rezension: „Filmstars küssen besser“


„Filmstars küssen besser – Liebe nach Drehschluss“ (Bd. 3)
Michaela Grünig
Kindle Edition [klick], ASIN: B015DX982Y, zur Zeit: € 1,99
-derzeit nur als eBook erhältlich-
189 Seiten
erschienen: September 2015

Die Autorin über sich selbst:
Was wäre wenn … frau anstatt das sichere Studium durchzuziehen, doch lieber als Partygirl auf Ibiza angeheuert hätte? Mit dem heißen argentinischen Polospieler durchgebrannt wäre, anstatt den ehetauglicheren Steuerberater zu wählen? Oder „einfach mal so“ ein One-way-Ticket nach LA gelöst hätte? Würde besagte Frau dann jetzt als George Clooneys Freundin zur Oscar Verleihung marschieren? Oder als neurotische Schnapsdrossel auf dem Highway to Hell? Solche Gedankenspiele beschäftigen mich in meinen Tagträumen. Und da ich leider – wie übrigens die meisten Menschen – nur ein Leben zur Verfügung habe, lasse ich meine Romanfiguren all diese verrückten Dinge für mich ausprobieren! Um die Sache zu vereinfachen, teilen die meisten von ihnen meine Charaktereigenschaften und zwar die guten wie die miesen! Die besten Ideen dafür kommen mir immer, wenn ich mit meinen drei Hunden durch den Wald ziehe.
(Quelle: Amazon.de)
Homepage der Autorin: http://michaelagruenig.com/
Facebook: https://www.facebook.com/MichaelaGrunigAutorin

Hinweis:
Bei „Filmstars küssen besser“ handelt es sich um den dritten Band aus der Reihe „Liebe nach Drehschluß„. Alle Bücher können jedoch völlig unabhängig voneinander gelesen werden. Aber in der richtigen Reihenfolge sorgen sie für ein klitzekleines bisschen mehr Lesevergnügen 😉
Meine Rezension zu Band 1 „Küsse im Rampenlicht“ findet ihr hier: [klick]
Meine Rezension zu Band 2 „Küsse niemals einen Filmstar“ findet ihr hier: [klick]

Inhalt:
Katherine Walker hat es geschafft. Sie ist eine der ganz großen im Filmgeschäft. Nach einem kurzen Ausflug auf die Theaterbühne in London, kommt sie zurück nach Hollywood, um dort ihren nächsten Film zu drehen. Den Vertrag dazu hat sie schon vor langer Zeit unterschrieben und sie freut sich auf den Dreh. Bis sie erfährt, das der Regisseur, der ursprünglich für diesen Film verpflichtet war kurzfristig ersetzt werden musste. Und der Ersatz heißt: Ryan Lancaster. Das geht absolut gar nicht! Jeder in der Branche weiß, das Katherine niemals mit Ryan zusammenarbeiten wird.
Aber sie kommt aus diesem Vertrag nicht mehr heraus und so muss sie sich mit der Situation abfinden und natürlich kommt es wie es kommen muss … von entspanntem Zusammenarbeiten kann hier keine Rede sein – im Gegenteil, es ist eher wie das Laufen über ein Minenfeld.

Meine Meinung:
Ach wie schön, endlich ein weiterer Teil aus der Reihe „Liebe nach Drehschluss“. Wer den ersten oder zweiten Teil schon kennt und mochte, dem brauche ich hier ja nichts mehr zu erzählen, denn auch dieser dritte Teil bleibt der Linie treu und ist genauso schön wie die ersten beiden Teile. Wer noch keinen der beiden ersten Bände kennt, der kann trotzdem mit diesem hier anfangen, denn alle drei lassen sich völlig unabhängig voneinander lesen.
Auch hier handelt es sich wieder um einen schönen Frauenroman, der ans Herz geht und der in der Filmbranche spielt. Dieses Mal lernt die Leserin zunächst Katie, die erfolgreiche Schauspielerin in der Gegenwart kennen und kann schon erahnen, dass ihre Gefühlswelt ein wenig durcheinander ist. Im kurz darauf folgenden Rückblick erlebt man dann die noch recht junge Katie und erlebt zusammen mit ihr die erste große Liebe. Ich habe mich mit Katie gefreut, aber auch mit ihr geweint. In diesem Teil sind ganz romantische Szenen und Ideen und ich konnte Katie sehr gut verstehen. Irgendwie war ich dann viel zu schnell wieder in der Gegenwart, aber auch hier ist Katie eine sehr sympathische Protagonistin, da kann frau gar nicht anders als mitzufühlen und mitzuleiden. Aber ich mochte auch Ryan und konnte auch ihn sehr gut verstehen.
Ja, es ist wieder ein typischer Frauenroman rund um die große Liebe und man ahnt schon, wie es ausgehen wird. Aber das ist ja wahrscheinlich jedem klar, der solche Bücher liebt und liest. Aber es ist ein echtes *hach*-Buch in diesem Genre.

Mein Fazit:
Meine absolute Leseempfehlung für alle, die dieses Genre lieben. Die ganze Reihe „Liebe nach Drehschluss“ gehört zu meinen persönlichen *hach*-Büchern. Man macht es sich gemütlich, schlägt die erste Seite auf und taucht ab bis man ein paar Stunden später – am Ende des Buches – mit einem *hach* wieder auftaucht

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

 

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.