Kochbuch-Rezension: „Das grosse Kochbuch für den Thermomix“

„Das grosse Kochbuch für den Thermomix“
Daniela Gronau-Ratzeck und Tobias Gronau
Kindle Edition [klick], ASIN: B01LWTUYI4, € 15,99
gebundene Ausgabe [klick], ISBN: 978-3517095356, € 19,99
192 Seiten
Verlag: Südwest Verlag
erschienen: 12. Dezember 2016

Die Autoren:
Daniela und Tobias Gronau, begeisterte Besitzer des TM31 und TM5, haben ihr Hobby vor einigen Jahren zum Beruf gemacht und kochen nun hauptberuflich mit dem Thermomix®. Die Blogger überzeugen ihre bald 60.000 Follower auf Facebook immer wieder durch gesunde, moderne und leckere Kreationen. In ihrem eigenen Verlag veröffentlichen sie erfolgreich Thermomix®-Rezepthefte – und hinzugekommen ist ihre eigene Produktlinie „Mix&Lecker Bio-Rundum-Sorglos-Mischungen“ für die schnelle Küche. (Quelle: Amazon.de)

Inhalt und meine Meinung:

„Das grosse Kochbuch für den Thermomix“ verspricht „über 100 Rezepte für Vorspeisen, Hauptgerichte und Desserts“.

Was mir als erstes gut gefällt, ist die Tatsache, dass man die Rezepte sowohl mit dem TM 5 (neuestes Thermomix-Model) als auch mit dem TM 31 (Vorgängerversion) nachkochen kann. Denn ich nutze nach wie vor den TM 31.

Das Buch startet mit einer humorvoll geschilderten Geschichte wie die beiden Autoren zum Thermomix und damit zum Kochbuch-Schreiben gekommen sind. Anschließend folgt noch „Infos und Wissenswertes über den Thermomix“. Für alte Mixer-Hasen sicher nicht unbedingt notwendig, aber optimal für diejenigen, die noch nicht lange mit dem Thermomix kochen.

Dann geht es los mit den Rezepten, die in folgende Kapitel aufgegliedert sind:

  • Fingerfood
  • Salate
  • Suppen
  • Fleisch
  • Fisch
  • Vegetarsiches
  • Veganes
  • Herzhaftes Gebäck
  • Aufstriche
  • Partyrezepte
  • Nachtisch
  • Süsses Gebäck
  • Getänke
  • Mitbringsel

Am Ende gibt es noch ein Rezepteregister, das ebenfalls in die einzelnen Kapitel aufgeteilt ist, was ich persönlich richtig gut finde. Im Bereich der Getränke gibt es noch ein kleines 1 x 1 für Grüne Smoothies mit dem Thermomix, auch das gefällt mir gut.

Die einzelnen Rezepte sind gut aufbereitet. Es gibt Angaben zur Zubereits- und zur Gesamtzeit.  Links stehen die Zutaten für das Rezept mit Mengenangaben.  Außerdem findet man hier auch was man eventuell noch zusätzlich benötigt, wie z.B. „Guglhupfform“.

Rechts daneben stehen die einzelnen Zubereitungsschritte. Wobei die Einstellungen, die man dafür am Thermomix machen muss auch noch einmal farblich hervorgehoben sind.

Es gibt einige schöne und ansprechende Fotos der fertigen Menüs und ein paar Fotos von besonderen Zubereitungsschritten. Ich persönlich liebe aber Kochbücher, die ein Foto für jedes Rezept haben. Das spricht mich beim Durchblättern auf der Suche nach dem „was koche ich heute“ einfach mehr an.

Was mir aber am allermeisten fehlt, sind Nährwertangaben. Die gehören meiner Meinung nach heutzutage einfach in jedes gute Kochbuch.

Nachgekocht habe ich als erstes die „Gebratenen Nudeln mit Schweinefilet“ und das war ganz einfach nachzukochen und sehr lecker. Wobei ich direkt die doppelte Menge an Sosse gekocht habe, denn wir lieben viel Sosse und für uns hätte es selbst dann noch mehr davon sein können 😉

Mein Fazit:
Ein schönes Kochbuch für den Thermomix mit einigen neuen und ein paar nicht ganz so neuen Ideen. Aber es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Einziges Manko sind die fehlenden Nährwertangaben und ein paar Fotos mehr wären noch schöner gewesen.

Meine Wertung:
4 von 5 Herzen

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.