Rezension: „Winterkalt“ (Bd. 3)

Winterkalt„Winterkalt“
der 3. Fall von Dr. Julia Schwarz
Catherine Shepherd
Kindle Edition [klick], ASIN: B07JMXGX14, € 2,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3944676210, € 9,99
342 Seiten
erschienen: 21. Oktober 2018
Verlag: Kafel Verlag

Liebe Catherine Shepherd, vielen Dank dafür, dass ich wieder einen Deiner tollen Krimis lesen durfte.

Die Autorin:
Die Autorin Catherine Shepherd (Künstlername) lebt in Zons und ist 39 Jahre alt. Nach Abschluss des Abiturs begann sie zunächst ein wirtschaftswissenschaftliches Studium und im Anschluss hieran arbeitete sie jahrelang bei einer großen deutschen Bank. Bereits in der Grundschule fing sie an, eigene Texte zu verfassen und hat sich nun wieder auf ihre Leidenschaft besonnen. (Quelle: Amazon.de)

Reiheninformation:
Mooresschwärze“ – Julia Schwarz Thriller Nr. 1
Nachtspiel“ – Julia Schwarz Thriller Nr. 2
Winterkalt“ – Julia Schwarz Thriller Nr. 3
Alle Thriller sind in sich abgeschlossen und könnten unabhängig voneinander gelesen werden. Dennoch würde ich empfehlen sie in der richtigen Reihenfolge zu lesen, denn es handelt sich um die gleichen Hauptprotagonisten und die entwickeln sich von Band zu Band weiter.

Inhalt:
Einen Frau – tot – eingearbeitet in eine Eisskulptur. Präsentiert wie ein ganz wunderbares Kunstwerk, mitten in der Stadt. Wer tut so etwas? Und wie kommt die Tote überhaupt in das Eis? War sie schon tot, oder wurde sie bei lebendigem Leib in das Eis gelegt und ist langsam erfroren? Das alles sind Fragen, die sich Florian Kessler und Julia Schwarz stellen. Doch die Aufklärung des Falles gestaltet sich sehr schwierig. Niemand will gesehen haben, wie die Eisfigur aufgestellt wurde und Julia kann mit ihrer Arbeit erst anfangen, wenn das Kunstwerk getaut ist. Und dann taucht auch schon die zweite Skulptur auf.

Meine Meinung:
Wie bei allen bisherigen Büchern dieser Autorin war ich von der ersten Seite an sofort an das Buch gefesselt. Schon beim Lesen der Kurzbeschreibung lief mir ein eiskalter Schauer über den Rücken und ich dachte, wer kommt nur auf so eine furchtbare und grausame Idee.  Und genau dieses Gänsehautgefühl hatte ich während des gesamten Buches. Dieses Mal wird die Geduld der Gerichtsmedizinerin Julia Schwarz auf eine harte Probe gestellt. Denn es dauert eine Ewigkeit bis die Leichen aufgetaut sind und sie mit der Obduktion beginnen kann. Und Geduld ist absolut nicht Julias Stärke. Gleichzeitig muss sie sich auch noch mit neuen Kollegen auseinandersetzen.
Die Suche nach dem furchtbaren Mörder hat nicht nur Florian und Julia mehrmals in die falsche Richtung geführt, sondern auch mich. Am Ende war die Lösung sehr überraschend, aber irgendwie auch logisch. Dieser Thriller von Catherine Shepherd ist wieder spannungsgeladen vom Anfang bis zum Ende und so ganz nebenbei erfährt der Leser auch wieder ein bisschen mehr über Julia.  Einmal mehr bin ich sehr gespannt wie es weitergeht mit Florian und Julia und welche Fälle die beiden noch lösen müssen.

Mein Fazit:
Catherine Shepherd ist für mich zu einem Garanten für absolute Spannung und gute Thriller geworden. Gleichzeitig finde ich es immer wieder toll, das sich die Protagonisten so ganz nebenbei weiterentwickeln und ich kann es kaum erwarten zu erfahren, mit welchen „Fällen“ sie es im nächsten Band zu tun haben werden.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Werbung:
Bei diesem Blogbeitrag handelt es sich um Werbung, da er Links enthält, die zu einem Kauf führen könnten.

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.