Rezension: „Love Matters – Jarred (Die Campbells Bd. 1)“

 

"Love Matters - Jarred (Die Campbells Bd. 1)" „Love Matters – Jarred (Die Campbells Bd. 1)“
Katrin Emilia Buck
Kindle Edition [klick], ASIN: B07NDGR5RB, € 0,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-1795811682, € 11,99
316 Seiten
erschienen: Februar 2019

Die Autorin:
Schon als Kind war ich ein regelrechter Bücherwurm. Ich habe alles verschlungen, kein Tag verging ohne Buch. Ich stellte mir vor, als Autorin im Baumhaus neue Geschichten zu erfinden, so wie heute eine meiner Lieblingsautorinnen.
Ich habe dann doch einen technischen Beruf gewählt und jahrelang in einem internationalen Versicherungskonzern gearbeitet, bei dem ich das Glück hatte, viel zu reisen. Das Schreiben war auf technische Berichte beschränkt und obwohl es mir Spaß gemacht hat, fehlte mir die Kreativität. So fing ich an, mein erstes Buch zu schreiben: in der S-Bahn, auf Kurz- und Langstreckenflügen und zu Hause bis tief in die Nacht.
Mit meinem Erstling „Ich liebe ihn, ich liebe ihn nicht“ habe ich erfundene Charaktere in meine echte Welt geholt. Es sind starke moderne Frauen, die viele ähnliche Erfahrungen in der Männerwelt gemacht haben wie ich, Orte besuchten, an denen ich auch war, Macken haben, die mir sehr bekannt vorkommen und dennoch den Humor und den Glauben an die große Liebe nie verlieren.
Als das Buch fertig war, habe ich gekündigt und meinen Traum nur noch zu schreiben verwirklicht.
Ich lebe mit meinem kleinen Sohn und meinem Mann in der idyllischen Zentralschweiz. Ich reise immer noch sehr gerne, nur nicht mehr so oft.
(Quelle: Amazon.de)
Homepage von Katrin Emilia Buck: [klick]
Katrin Emilia Buck bei facebook: [klick]

Reiheninformation:
Band 1: Love Matters – Jarred (Die Campbells Bd. 1)

Love Matters – Jarred ist der erste Band der Campbell-Reihe von Katrin E. Buck. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. (Quelle: Amazon.de)

Inhalt:
Seit einem schweren Schickalsschlag vor zwei Jahren gibt es für Jarred nur noch Poker, Party, Drogen und Frauen. Wie gut wenn man von Papa eine unlimitierte Kreditkarte hat. Doch irgendwann ist auch die Geduld des reichsten Vaters offenbar vorbei. Jetzt ist Schluß!  Jarred wird zurück nach London, in das Familienunternehmen, beordert. An den Platz, an dem er vor zwei Jahren tatsächlich sehr erfolgreich war. Glaubt er.
Auch Rose Murphy arbeitet seit vielen Jahren in dieser Firma und hat heimlich für ihren Chef, Jarred, geschwärmt. Bis er aus dem Familienunternehmen verschwand. Jetzt ist er zurück. Aber die Vorzeichen sind völlig anders als damals.

Meine Meinung:
Nachdem ich vor kurzem erst einen Roman von dieser Autorin gelesen hatte, habe ich mich auf diesen hier auch gefreut. Der Klappentext hat mir zugesagt und der witzige Schreibstil der Autorin war mir ja noch vom letzten Roman in guter Erinnerung. Allerdings hatte ich hier doch ziemliche Einstiegsschwierigkeiten. Die ersten paar Kapitel wusste ich nicht so richtig wo und an welcher Stelle ich mich gerade befand. Gegenwart, Vergangenheit, Jarreds oder Roses Perspektive? Im nachhinhein betrachtet, waren das tatsächlich wechselnde Perspektiven von Jarred und Rose und ein paar Rückblicke. Das war eigentlich auch gar nicht schlecht, denn es hilft den Familienclan besser kennenzulernen. Aber es hat halt ziemlich gedauert, bis ich es kapiert hatte. Da wären entsprechende Kapitelüberschriften oder Hinweise für mich ganz hilfreich gewesen.
Als ich dann endlich drin war in der Geschichte, hat sie mir auch gut gefallen. Jarred ist ein interessanter und facettenreicher Charakter, der sich selbst nicht so sicher ist, ob er tatsächlich ein Bad Boy ist, oder doch ein liebenswerter Mann. Auch der Rest des Familienclans ist so vielschichtig und unterschiedlich, dass man manchmal kaum glauben möchte, dass sie tatsächlich alle miteinander verwandt sind. Ganz besonders gut hat mir hier Alice gefallen. Eine faszinierende Frau.
Schön fand ich auch, dass der eine oder andere Charakter aus dem letzten Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe, hier wieder aufgetaucht ist. So „kleine Wiedersehen“ mag ich immer ganz gerne.
Rose ist eine Frau, die mir von Anfang an recht gut gefallen hat. Wobei ich ein bisschen überrascht davon war, wie schnell sie sich auf Jarred eingelassen hat und wie selbstverständlich sie seine Bedingungen akzeptiert hat.
Trotzdem haben mir die beiden zusammen sehr gut gefallen, und ich konnte ihre Geschichte dann noch geniessen. Besonders schön fand ich das Ende.

Mein Fazit:
Ein interessanter Auftakt über eine Reihe von und mit Familienmitgliedern, die sehr unterschiedlich und interessant sind. Nach meinen Anfangsschwierigkeiten konnten mich Jarred und Rose dann aber doch noch mit ihrer Story fesseln.

Meine Wertung:
3,5 von 5 Herzen, da es aber keine halben Herzen gibt, runde ich auf 4 auf.

Werbung:
Bei diesem Blogbeitrag handelt es sich um Werbung, da er Links enthält, die zu einem Kauf führen könnten.

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Ein Gedanke zu „Rezension: „Love Matters – Jarred (Die Campbells Bd. 1)“

  1. Pingback: Buch-Plaudereien's Rezension zu "Love Nest - Alice (Die Campbells Bd. 2)"Buch-Plaudereien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.