Rezension: „Der Blütenjäger“ (Bd. 4)

Der Blütenjäger„Der Blütenjäger“
(Der 5. Fall der Ermittlerin Laura Kern)
Catherine Shepherd
Kindle Edition [klick], ASIN: B07TPM3J67, € 2,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3944676234, € 9,99
332 Seiten
erschienen: Juni 2019
Verlag: Kafel Verlag

Liebe Catherine Shepherd, vielen Dank!

Die Autorin:
Die Autorin Catherine Shepherd (Künstlername) lebt in Zons und ist 39 Jahre alt. Nach Abschluss des Abiturs begann sie zunächst ein wirtschaftswissenschaftliches Studium und im Anschluss hieran arbeitete sie jahrelang bei einer großen deutschen Bank. Bereits in der Grundschule fing sie an, eigene Texte zu verfassen und hat sich nun wieder auf ihre Leidenschaft besonnen. (Quelle: Amazon.de)

Reiheninformation:
Die Reihe dreht sich um die Ermittlerin Laura Kern.
Band 1: Krähenmutter
Band 2: Engelsschlaf
Band 3: Der Flüstermann
Band 4: Der Blütenjäger

Inhalt:
Eine junge Frau, barfuß und im Abendkleid, liegt erschossen mitten im Wald. Einer neuer Fall für Laura Kern. Oder war es „nur“ ein Jagdunfall? Aber was macht eine junge Frau im Abendkleid im Wald und warum hat sie keine Schuhe an? Und wo kommt die einzelne Blüte her, die neben der Toten liegt? Als bei der Leiche dann auch noch ein Foto von der jungen Frau gefunden wird, ist klar: das kann kein Unfall sein, das war Mord. Als die nächste Frauenleiche gefunden wird, wieder erschossen, wieder im Abendkleid und barfuß und wieder mit einem Foto und einer Blüte, weiß Laura Kern, dass es sich um einen neuen Serienkiller handeln muss und dass sie schnell sein muss, um weitere Morde zu verhindern. Dabei hilft ihr die Psychologin Dr. Niemeyer, die ein umfassendes Täterprofil erstellt.

Meine Meinung:
Wie in fast allen Büchern von Catherine Shepherd, bekommt der Leser bereits mit dem Prolog einen Hauch von Gänsehaut und eine Ahnung davon, dass es wieder sehr spannend werden wird. Auch mit diesem Buch ist es Catherine Shepherd wieder einmal gelungen mich völlig in die Irre zu führen. Laura Kern und ihr Team müssen ein weiteres Mal einen Wettlauf mit der Zeit gewinnen, denn mit jedem Tag, an dem sie den Mörder nicht fassen, könnte ein weiteres Opfer gefunden werden. Die Autorin schafft es mühelos diese Dringlichkeit und diese Spannung zu vermitteln. Wie schon bei allen ihren bisherigen Büchern fliegen die Seiten nur so dahin und als Leser habe ich manchmal gar keine Zeit zum Atmen, weil es so spannend ist. Das ganze wird unterstützt durch Rückblicke in eine Zeit vor 20 Jahren und ich habe eine ganze Weile gebraucht, bis ich eine Idee hatte was diese Zeit mit den jetzigen Morden zu tun hat. Und wie immer, lag ich natürlich komplett daneben.
Am Ende schaffen Laura und ihr Team es den Mörder zu ermitteln und ich war völlig überrascht, niemals wäre ich auf diese Idee gekommen.
Bei diesem Buch handelt es sich um den vierten Band aus der Reihe rund um die Ermittlerin Laura Kern und bisher habe ich immer wieder gesagt, dass man alle Geschichten unabhängig voneinander lesen kann. Das stimmt auch so, denn die Fälle sind in sich abgeschlossen. Aber ein weiterer schöner Punkt an solchen Reihen ist ja, dass man die Leute – also in diesem Fall Laura Kern und ihr Team – immer besser kennenlernt. Und so nach und nach erfährt der Leser auch immer etwas mehr über die private Laura Kern und auch das ist spannend. Deswegen empfehle ich heute: lest die Bücher in der richtigen Reihenfolge, dann macht es einfach ein bisschen mehr Spaß.

Meine Fazit:
Wieder ein spannender Thriller von Catherine Shepherd, der mich vom ersten bis zum letzten Satz gefesselt hat. Meine absolute Leseempfehlung!

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.