Rezension: „Weil ich von Dir träumte“

Weil ich von Dir träumte

Weil ich von Dir träumte
Emma Wagner
Kindle Edition [klick], ASIN: B07QDND1RH, € 2,49
Taschenbuch [klick], ISNB: 978-2919809257, € 7,99
490 Seiten
erschienen: September 2019
Verlag: Tinte & Feder

Die Autorin:
Emma Wagner ist eine 1982 in Niedersachsen geborene Autorin.
Zum Studium verschlug es sie nach Heidelberg. Diese herrliche Stadt wurde ihrem Ruf in Emmas Falle mehr als gerecht, denn sie hat ihr Herz in Heidelberg verloren. Dort lebt sie dementsprechend immer noch – inzwischen glücklich verheiratet – mit ihrem Mann und ihren drei Kindern.
Eigentlich hatte sie nie vorgehabt, einen Roman zu schreiben. Seit dem Erfolg ihres Debütromans „Liebe und andere Fettnäpfchen“ mit über 30000 Verkäufen kann sie nicht mehr damit aufhören. An Ideen dafür mangelt es ihr auch nicht, nur an Zeit. Schließlich hat sie eine fantastische Familie, die für sie das Wichtigste auf der Welt ist. Daher kommt sie nur spätabends zum Schreiben, wenn – ausnahmsweise einmal – alle Kinder schlafen und sie, ohne über Bauklötze, Matchbox-Autos und Kuscheltiere zu stolpern, an ihren Laptop gelangt.
Da der Spagat zwischen Autorendasein und Mutterschaft nur mit einer gehörigen Portion Humor zu meistern ist, sind ihre Spezialität Liebesromane mit Herz, Humor und Heidelberg.
(Quelle: Amazon.de)

Homepage der Autorin: www.emma-wagner.de
Emma Wagner auf facebook: www.facebook.com/AutorinEmmaWagner

Inhalt:
Justine quält schon seit ihrer Kindheit immer wieder der gleiche Albtraum. Das macht sich auch in ihren Arbeiten als Künstlerin bemerkbar. Sie hat das Gefühl, dass sie ständig auf der Suche nach etwas ist, aber gar nicht weiß was es sein könnte. Auf ihrer ersten Vernissage begegnet sie Raphaël.  Er fasziniert sie sofort. Und er zeigt ihr Fotos von einer Landschaft, die sie sofort in ihren Bann zieht. Korsika! Könnte eine Reise nach Korsika ein Schritt vorwärts in ihrem Leben sein?

Meine Meinung:
Emma Wagner berichtet hier gleichzeitig zwei Geschichten. Die eine spielt „vor 30 Jahren“ auf Korsika und erzählt die Liebesgeschichte zwischen Letizia und Matteu. Die andere spielt in der Gegenwart und erzählt die Geschichte von Justine und Raphaël.
Ich habe ja schon einige Bücher von Emma Wagner gelesen und ihr Schreibstil ist immer wieder toll zu lesen. Auch die verschiedenen Perspektiven lassen sich gut unterscheiden und haben den Lesefluss zu keinem Zeitpunkt gestört. Im Gegenteil  je weiter ich mit beiden Geschichten voran kam, desto neugieriger wurde ich, wie die Fäden denn am Ende zusammenlaufen würden. Beide Geschichten sind hochspannend und hochemotional. Gleichzeitig schafft die Autorin es, dem Leser einige Informationen über Korsika zu vermitteln und mir die wunderbare Landschaft  in meinem Kopf entstehen zu lassen. Fast konnte ich die Landschaft genauso intensiv riechen wie Justine. Korsika muss eine wunderbare Insel sein.
Anfangs wurde ich ein wenig an Romeo und Julia erinnert, aber die Geschichte ist trotzdem eine andere. Ich mochte alle vier Protagonisten und konnte mich in alle sehr gut hinein fühlen. So gut, dass ich nur empfehlen kann: Halte Taschentücher bereit. Ich habe das Buch in einem Stück durchgelesen, weil ich es einfach nicht zur Seite legen konnte. Zu sehr war ich gefesselt und zu sehr wollte ich wissen wie es weitergeht.
Die Zusammenführung der beiden  Geschichten ist der Autorin auf eine sehr interessante, ganz wunderbare Weise gelungen.

Mein Fazit:
Wieder ein Buch von Emma Wagner, das man nicht aus der Hand legen kann bis man den letzten Satz gelesen hat. Spannend, hochemotional und sehr tiefgehend. Das ganze verpackt in die tolle Landschaft von Korsika.
Meine absolute Leseempfehlung für dieses Buch!

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.