Rezension: „Rocky Mountain Wish“ (Bd. 21)

 

Rocky Mountain Wish (Bd. 21)
„Rocky Mountain Wish“ (Bd. 21)
Virginia Fox
Kindle Edition [klick], ASIN: B07ZHKKKV2, € 5,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3906882567, € 12,95
364 Seiten
erschienen: Dezember 2019
Verlag: Dragonbooks

Die Autorin:
Virginia Fox, geboren 1978, war bereits im Alter von vier Jahren mit ihren zwei Hauptleidenschaften infiziert: mit der Liebe zu Büchern und Texten in jeglicher Form und der Liebe zu den Pferden.
Nach dem Lesen zahlreicher Bücher und dem Schreiben verschiedener Kurzgeschichten und Essays startete sie ihr bis her größtes Projekt: Die Drachenschwestern-Trilogie. Nach der Fertigstellung der Trilogie musste sie feststellen, dass sich der Schreibvirus nicht abschütteln lässt. Im Dezember 2014 startete sie mit Rocky Mountain Yoga (Band 1) die neue Rocky Mountain-Serie. Inzwischen sind es bereits 7 Bände. Alle Bände starteten schon am ersten Verkaufstag in die TOP50 der Kindle Charts. Rocky Mountain Race, Band 8, ist in Kürze auf Amazon vorbestellbar.Die Autorin lebt zusammen mit ihrer Tochter, ihrem Australian Cattle Dog und einem launischen Kater in Zürich. Wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, widmet sie sich ihrer zweiten Leidenschaft, den Pferden. (Quelle: Amazon.de)

Viginia Fox auf facebook: [klick]
Zur Homepage von Virginia Fox: [klick]

Reiheninformation:
Band 1 – Rocky Mountain Yoga
Band 2 – Rocky Mountain Star
Band 3 – Rocky Mountain Dogs
Band 4 – Rocky Mountain Kid
Band 5 – Rocky Mountain Secrets
Band 6 – Rocky Mountain Fire
Band 7 – Rocky Mountain Life
Band 8 – Rocky Mountain Race
Band 9 – Rocky Mountain Lion
Band 10 – Rocky Mountain Gold
Band 11 – Rocky Mountain Crime
Band 12 – Rocky Mountain Heat
Band 13 – Rocky Mountain Snow
Band 14 – Rocky Mountain Horses
Band 15 – Rocky Mountain Kiss
Band 16 – Rocky Mountain Games
Band 17 – Rocky Mountain Love
Band 18 – Rocky Mountain Doc
Band 19 – Rocky Mountain Heart
Band 20 – Rocky Mountain Moon
Band 21 – Rocky Mountain Wish

Hinweis:
„Rocky Mountain Wish“ ist der 21.Teil aus der Reihe und kann völlig unabhängig vom ersten Band gelesen werden. Aber es macht Spaß sie alle zu lesen und dann kann man ja auch mit dem ersten beginnen 😉 zumal sie zeitlich nacheinander spielen.

Inhalt:
Zoé ist zwar Anwältin, aber dieses Mal soll sie bei einem Prozess als Zeugin aussagen. Das gefällt der Mafia aber so gar nicht, weswegen Zoé schon so einige Anschläge auf ihr Leben überleben musste. Aus dieser Situation heraus, flüchtet sie und versteckt sich in Independence, wo sie Freunde hat.
Dort trifft sie unter anderem auch Deputy Will. Der meist übellaunige und oft übereifrige Sheriff ist über dieses Zusammentreffen alles andere als begeistert. Auf der einen Seite ist diese Frau einfach unerträglich aber dennoch ist da eine Spannung, die sich leider nicht verdrängen lässt.
Als die Killer Zoé dann tatsächlich sogar in Independence finden, ist Will dann ganz selbstverständlich an Zoés Seite. Aber wird Zoé es tatsächlich schaffen und bis zum Gerichtstermin überleben?

Meine Meinung:
Endlich konnte ich wieder in die Rocky Mountains nach Independence reisen. Dieses Mal konnte ich mich sogar mit Zoé zusammen auf den Weg dorthin machen, denn die Geschichte startet in Denver. Und zwar in einem etwas ungewöhnlichen Gefährt. Aber das Bild, das ich sofort vor meinem geistigen Auge hatte, war so plastisch, dass ich mich damit sehr wohl gefühlt habe. Und ich habe mich auf der Stelle in Arkana verliebt.
Als sich dann Zoé und Will das erste Mal begegnet sind, habe ich mich köstlich amüsiert. Den beiden zuzuhören ist einfach göttlich. Da prallen zwei Charaktere aufeinander und die Funken fliegen in alle Richtungen. Laut lachen musste ich auch als Zoé bei der Schlichtung eines Nachbarschaftsstreites hilft. Ich bin sicher, das wird euch ganz genauso gehen.
Und wer die Reihe kennt, der weiß, es wird auch wieder sehr gefährlich werden und die Liebe wird siegen. Aber genau das ist einer der Punkte, warum ich diese Reihe so sehr liebe. Ein weiterer Punkt ist natürlich das „Wiedersehen“ von alten und sehr liebgewonnenen Einwohnern aus Independence.  Ein neues Buch aus dieser Reihe ist immer ein Stückchen „heimkommen“ und ich bin jedes Mal auf’s Neue fasziniert davon, wie die Autorin es immer wieder schafft neue Geschichten rund um die Leute zu entwickeln und Independence zu einem wunderbaren Ort werden zu lassen.

Mein Fazit:
Independence und seine Einwohner liebe ich sogar im Winter, obwohl ich das im „real life“ absolut nicht mag. Aber diese Reihe ist einfach etwas Besonderes und das hat die Autorin auch mit ihrem 21. Band wieder bewiesen. Ich möchte noch ganz, ganz oft zurück kommen, nach Independence.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

 

Werbung:
Bei diesem Blogbeitrag handelt es sich um Werbung, da er Links enthält, die zu einem Kauf führen könnten.

 

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.