Rezension: „Sturmgeflüster“

“Sturmgeflüster”
Gabriella Engelmann
Kindle Edition [klick], ASIN: B00ZB7SEQE, € 8,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3401601113, € 8,99
208 Seiten
Verlag: Arena
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
erschienen: Juni 2015

Die Autorin:
Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren. Seit ihrem Umzug nach Hamburg fühlt sie sich im Norden pudelwohl und entdeckte dort auch ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Autorendaseins von Romanen sowie Kinder – und Jugendbüchern. Gabriella Engelmann veröffentlicht ebenfalls unter dem Pseudonym Rebecca Fischer.
(Quelle: Amazon.de)
Die Webseite von Gabriella Engelmann findet ihr hier: www.gabriella-engelmann.de
Und bei Facebook könnt ihr sie hier finden: http://www.facebook.com/pages/Gabriella-Engelmann-Autorin/

Inhalt:
Tinka hat wirklich keine Lust die Sommerferien bei ihren Großeltern auf Sylt zu verbringen. Aber es gibt keine Alternative. Doch kaum dort angekommen lernt sie den Kitesurfer Sven und seine Clique kennen. Und sofort ist es um sie geschehen, Sven ist einfach ein Dreamboy. Sie wird schnell in der Clique aufgenommen und von Langeweile auf Sylt kann keine Rede mehr sein. Nur mit Sven scheint etwas nicht zu stimmen. Und es passieren verwirrende und zum Teil gefährliche und zum Teil unerklärliche Dinge.

Meine Meinung:
Gabriella Engelmann hat es einfach drauf. Egal ob sie für Erwachsene, für Kinder oder wie in diesem Fall für Jugendliche schreibt. Sie bleibt ihrem eigenen und unverwechselbarem Stil treu und ihre Romane sind einfach immer wieder klasse.
Sturmgeflüster beginnt wieder mit einem Namensregister und schon beim Lesen dieses Registers taucht man ein wenig ein – es ist immer wieder schön die Leute, mit denen man die nächsten Stunden verbringen wird, auf diese Art und Weise vorgestellt zu bekommen.
Mit Sturmgeflüster entführt die Autorin ihre Leserinnen einmal mehr nach Sylt und wer ihre Inselromane für Erwachsene schon kennt, für den wird auch dieser Jugendroman ein bisschen wie „nach Hause“ kommen sein, denn auch hier schafft Gabriella Engelmann wieder kleine aber liebenswerte Verbindungen zu ehemaligen Protagonisten und Geschäften wie zum Beispiel das Büchernest. Sie holt den Leser mit wenigen Worten mitten auf die Insel und selbst wer noch nie dort war, der hat bald das Gefühl Sylt schon immer zu kennen.
Gabriella Engelmanns Protagonisten sind immer so herrlich normal und menschlich. Egal ob es sich dabei um Jugendliche oder um Erwachsene handelt. Es sind immer Leute wie du und ich mit Ecken und Kanten und trotzdem absolut liebenswert.
Sturmgeflüster ist eine spannende zum Teil auch etwas düstere Geschichte mit einem Hauch von mystischem. Dazu tragen Omas Geschichten über Seejungfrauen und geheimnisvolle Lichter über dem Meer natürlich auch bei. Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz. Mir haben alle (na ja fast alle 😉 ) Charaktere gut gefallen und ich bin so durch die Seiten geflogen, wie Sven mit seinem Board über das Meer geflogen ist.
Übrigens, liebe Gabriella Engelmann, das beschriebene Meeresleuchten habe ich selbst auch schon mal erlebt – im indischen Ozean und es ist wirklich ein unglaubliches und unvergessliches Erlebnis.

Mein Fazit:
Sturmgeflüster ist Sommer, Sonne, Sylt, Meer und mehr für Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene. Lasst euch diesen Trip nach Sylt nicht entgehen.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.