Rezension: „Ein Cupido zum Verlieben“


„Ein Cupido zum Verlieben“
Elvira Zeißler
Kindle Edition [klick], ASIN: B016K5BYYO, € 2,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3739617718, € 8,90
254 Seiten
Verlag: BookRix GmbH & Co. KG
erschienen: Oktober 2015

Liebe Elvira, ich danke dir für dein Vertrauen und dafür, dass ich wieder Testleserin sein durfte.

Die Autorin über sich selbst:
Geboren wurde ich 1980. Nach dem Abitur habe ich BWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Copenhagen Business School studiert. Derzeit wohne ich mit meiner Familie in der Nähe von Köln und arbeite im Personalbereich eines mittelständischen Unternehmens.
Geschrieben habe ich wie die meisten Autoren eigentlich schon immer. In der Kindheit hatte es sich dabei meist um Gedichte und kurze Geschichten gehandelt. Mit 17 Jahren hatte ich schließlich die Idee zu meinem Debüt-Roman „Dunkles Feuer“ entwickelt und seitdem hatte mich das Schreibfieber endgültig gepackt.
Am liebsten schreibe ich Fantasy und Romantic Mystery für Jugendliche und Erwachsene, auch wenn mir neben Beruf und Familie leider nicht sehr viel Zeit dafür bleibt.
(Quelle: Homepage der Autorin: http://elvirazeissler.de.tl)
Facebook: https://www.facebook.com/Elvira.Zeissler

Inhalt:
Sam hat einfach kein gutes Händchen bei der Wahl ihrer Männer. Nachdem sie nun schon wieder enttäuscht wurde, hat sie die Nase endgültig voll und glaubt nicht mehr daran, dass es Liebe wirklich gibt. Sie beschließt künftig als Single durchs Leben zu gehen. Doch das kann Liebesengel Coup auf gar keinen Fall zulassen. Im Gegenteil, er wettet sogar mit Schutzengel Gabriel, dass er es innerhalb von drei Monaten schafft, Sam den Glauben an die wahre Liebe zurückzugeben und den einzigen Richtigen für sie zu finden. Dabei hat er auch schon den geeigneten Kandidaten im Sinn. Sams Nachbar Patrick! Aber dann erlebt Coup eine Überraschung nach der anderen und nichts läuft so wie er es sich vorstellt.

Meine Meinung:
Ich habe mittlerweile schon einige Bücher von Elvira Zeißler gelesen und freue mich immer wieder, wenn es etwas Neues von ihr gibt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Mit diesem Buch konnte ich wieder eintauchen in eine Geschichte um Liebe gespickt mit ein wenig Fantasy. Und ganz ehrlich, wer mag sie nicht? Die Vorstellung, dass es sie doch gibt, die Liebes- und Schutzengel.
Elvira Zeißler bleibt auch hier ihrem schön zu lesenden Schreibstil treu. Und die Geschichte rund um Sam und den Liebesengel Coup hat alles was das Leserinnenherz begehrt. Viel Gefühl, einen guten Schuss Humor, eine Prise Erotik und einen Hauch Fantasy.
Sam war mir sofort sympathisch, aber ich mochte auch die beiden Engel Gabriel und Coup. Sie sind so herrlich menschlich. Ich möchte euch hier wirklich nicht zu viel verraten, denn ihr solltet es wirklich selbst lesen. Aber einen Tipp hätte ich noch, zumindest gegen Ende hin, kann es nicht schaden ein oder zwei Taschentücher zur Hand zu haben.

Mein Fazit:
Ein richtig schöner Liebesroman mit ganz viel Gefühl, einer Prise Erotik, jeder Menge Humor und ein bisschen Fantasy, die wir nur allzu gerne glauben möchten. Sucht euch ein kuscheliges Plätzchen, macht es euch gemütlich und genießt diesen schönen Roman.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

 

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Rezension: „Eine Villa zum Verlieben“


“Eine Villa zum Verlieben”
Gabriella Engelmann
Kindle Edition [klick], ASIN: B00CAD7VFM, € 8,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3426517109, € 8,99
368 Seiten
Verlag: Knaur TB
erschienen: April 2015

Die Autorin:
Gabriella Engelmann wurde 1966 in München geboren. Seit ihrem Umzug nach Hamburg fühlt sie sich im Norden pudelwohl und entdeckte dort auch ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Autorendaseins von Romanen sowie Kinder – und Jugendbüchern. Gabriella Engelmann veröffentlicht ebenfalls unter dem Pseudonym Rebecca Fischer.
(Quelle: Amazon.de)
Die Webseite von Gabriella Engelmann findet ihr hier: www.gabriella-engelmann.de
Und bei Facebook könnt ihr sie hier finden: http://www.facebook.com/pages/Gabriella-Engelmann-Autorin/

Inhalt:
Stella, Leonie und Nina. Drei Frauen – drei unterschiedliche Lebensmodelle und trotzdem eine Geschichte. Denn eine Zeitungsanzeige mit dem Text „Eine Villa zum Verlieben“ bringt sie zusammen. Und so unterschiedlich die drei auch sind, so wenig sie sich das beim ersten Zusammentreffen auch vorstellen können: sie werden richtig gute Freundinnen.

Meine Meinung:
Ich habe schon ein paar Bücher von Gabriella Engelmann gelesen und freue mich immer wieder, wenn ich in eine weitere Geschichte von ihr eintauchen kann, denn bis jetzt haben mir alle ihre Romane richtig gut gefallen. Der Name Gabriella Engelmann ist einfach immer ein Garant für leichte, aber gute Bücher, die sich in einem Rutsch lesen lassen. Es geht (zumindest in ihren Frauenromanen) immer um Frauen, die mit beiden Beinen auf dem Boden stehen – keine blutjungen Supermodels, sondern Frauen wie Du und ich. Um den ganz normalen Alltagswahnsinn, den wir alle so gut kennen … Probleme im Job, Probleme in der Liebe, Sehnsüchte, romantische Wünsche, ein bisschen Träumen, ein bisschen Lachen. Und natürlich sind ihre Geschichten fast immer auch relativ leicht vorhersehbar. Das Besondere daran ist, das Gabriella Engelmann es mit dem ihr ganz eigenen Schreibstil immer wieder schafft, die Leserin in den Alltag ihrer Protagonistin zu entführen, sie mitfiebern, mitfühlen, mitlachen und mitunter auch mitweinen zu lassen und das ganz ohne einen riesigen Spannungsbogen oder Sexszenen bis ins kleinste Detail. Dafür aber immer in einer wunderschönen Kulisse.
Genau so war es auch hier wieder. Natürlich habe auch ich mich sofort in die Villa verliebt und die Freundschaft, die sich zwischen den drei Frauen entwickelt ist etwas ganz besonders. Da kann man sich tatsächlich wünschen, man hätte auch solche Freundinnen. Stella, Leonie und Nina, sind so realistisch und so einzigartig – jede für sich. Eigentlich schon fast unglaublich, dass diese drei unterschiedlichen Frauen so intensiv miteinander befreundet sind. Aber auch diese Entwicklung ist für mich gut nachvollziehbar.
Noch ein kleiner Hinweis: In „Eine Villa zum Verlieben“ lernen sich die drei Frauen kennen. Es ist ein vollkommen in sich abgeschlossener Roman, der in der ersten Auflage bereits im Mai 2013 erschienen ist. Jetzt gibt es eine weitere Geschichte von den drei Freundinnen. Sie heißt „Apfelblütenzauber“ und spielt sechs Jahre später.

Mein Fazit:
Wer Gabriella Engelmanns Bücher schon kennt und liebt, dem brauche ich hier keine Empfehlung aussprechen, denn der wird sowieso nicht daran vorbei gehen können. Wer noch kein Buch von ihr kennt, aber gute und schöne Frauenbücher mag, der sollte tatsächlich zusammen mit Stella, Leonie und Nina in die „Villa zum Verlieben“ einziehen. Es ist ein richtiges Wohlfühlbuch.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Blogtour: Rike Stienen

Ich hatte die große Ehre, die drei Protagonisten aus „Ein Sixpack zum Verlieben“ zu treffen. Und nicht nur das, die drei haben mir auch in einem Interview ein paar Fragen beantwortet.

 Doch zunächst möchte ich euch die drei kurz  vorstellen:

Laura
… ist 42 Jahre alt und lebt mit ihrem Ehemann Manfred, Sohn Max und Schwiegermutter Helene in Bad Hollerbach. Das ist nicht weit entfernt von München, aber auf dem Land – fernab von jeglichem Kulturangebot. Früher hat sie als Schneiderin gearbeitet, aber jetzt ist sie „nur“ noch Hausfrau und Schwiegertochter und näht ab und zu für den örtlichen Trachtenverein. Ihre allerbeste Freundin ist Kerstin, und ohne Kerstin würde Laura sicher ab und an verzweifeln.

Kerstin
… ist 35 Jahre alt und lebt in Frankfurt. Sie ist ledig und arbeitet als Eventmanagerin. Bedingt durch ihren Beruf ist sie ständig auf der ganzen Welt unterwegs und genießt dabei auch ihr Single-Dasein. Trotz ihrer permanenten Reisen, telefoniert sie sehr häufig mit Laura. Zum Glück hat sie einen großzügigen Chef, der es ihr erlaubt, mit Laura auf Firmenkosten zu telefonieren.

Sven
… ist 38 Jahre alt und lebt in Hamburg. Zusammen mit seinen Freunden Sebastian, Felix, Moritz und Frieder erkundet er die Welt in seiner Freizeit auf dem Motorrad. Er sieht umwerfend gut aus, und viel mehr möchte ich euch über ihn gar nicht verraten. Mal sehen, wie viel er uns noch von sich erzählen mag. Alles andere müsst ihr selbst herausfinden.

Nun aber zu meinem Interview mit Laura, Kerstin und Sven:

Zunächst einmal, ich freue mich riesig, dass ihr hier seid und dass ihr mir ein paar Fragen beantworten wollt:

Antwort von Sven: Und wir freuen uns, antworten zu dürfen.

Laura, du hast wirklich witzige Spitznamen für deine Schwiegermutter. Ich musste beim Lesen immer wieder darüber lachen. Wie bist du darauf gekommen?

Antwort von Laura: Mein Schwiegermonster hegt und pflegt ihre Gartenzwerge. Da war es naheliegend, sie Zwergin zu nennen 🙂

Sven, kannst du uns noch ein wenig über dich und vielleicht auch deine Freunde erzählen, ohne zu viel zu verraten? Ich habe mich nämlich nicht so wirklich getraut, dich näher vorzustellen.

Antwort von Sven: Ich gehöre den Sixpackboys an, die ähnlich wie die Chippendales die Frauen auf der Bühne erfreuen. Mit den vier anderen Männern aus der Truppe toure ich um die Welt, bin aber mit ihnen auch privat befreundet.

Kerstin, du hast ja eine tolle Geburtstagsfeier für Laura geplant. Wie ging es dir dabei, dass du selbst dann plötzlich nicht auf der geplanten Party erscheinen konntest?

Antwort von Kerstin: Ich war total stinkig auf den Streik. Schließlich ging es nicht nur um den Geburtstag, sondern es war auch das erste Mal, dass Laura sich spontan aus den Klauen ihrer Familie befreit hat. Das allein war schon eine Feier wert.

Laura mischt sich ein: Und ich war natürlich total enttäuscht, dass Kerstin in London durch den Streik am Flughafen festgehalten wurde, und wusste erst gar nicht, was ich mit mir allein anfangen sollte. Dann überraschte mich ihr sensationelles Geschenk, das mein Leben auf den Kopf stellen sollte.

Sven, was war dein erster Gedanke, als du Laura zum ersten Mal in der „Mühle“ gesehen hast?

Antwort von Sven: Ich fand sie einfach umwerfend. Es war Liebe auf den ersten Blick.

Und was war dein zweiter Gedanke, als du sie kurz darauf in ihrer, sagen wir mal, etwas misslichen Lage, wieder getroffen hast?

Antwort von Sven: Ich dachte sofort, das ist Schicksal und meine große Chance.

Laura und was hast du in diesen beiden Situationen gedacht?

Antwort von Laura: In der Mühle wollte ich den Männern so schnell wie möglich entkommen.  Und dann später war ich ihnen für ihre Hilfe sehr dankbar. Sven gefiel mir natürlich, allerdings aus dem Blickwinkel einer verheirateten Frau, die ich ja war.

Frage an euch alle drei, hättet ihr gedacht, dass die Eintrittskarte zu einer Veranstaltung einen solchen Wirbel veranstalten kann?

Antwort von Kerstin: Nein, ich wollte Laura nur eine Freude machen und sie mit etwas überraschen, was sie allein niemals machen würde. Aber welch Wunder, sie ist auch ohne mich hingegangen, und dadurch wurde eine Lawine an Ereignissen losgetreten.

Laura: Die Karte hat mein Leben komplett verändert. Ich habe mich etwas getraut und mein Selbstwertgefühl dadurch wieder aktiviert.

Sven: Lauras Besuch in unserer Show stellte mein berufliches und privates Leben auf den Kopf und stürzte mich in ein Gefühlschaos. Mehr will ich jedoch jetzt nicht verraten 🙂

Von Rike, der Autorin, die euch erfunden und zum Leben erweckt hat, habe ich erfahren, dass es im April / Mai ein Wiedersehen mit euch dreien geben wird. Und zwar in „Kein Traumprinz ist einer zu wenig“. Rike hat mir auch verraten, dass der Schauplatz dieses Mal auf Mallorca spielt und es hauptsächlich um Kerstin geht. Deshalb meine Frage an dich, Kerstin. Was kannst du uns darüber erzählen?

Antwort von Kerstin:  Ja, das stimmt. Ich hatte die Koffer schon gepackt, um zu Laura nach Sylt zu fliegen. Im letzten Moment überredet mich mein Chef Robert, das Comeback einer berühmten Boygroup auf Mallorca zu promoten. Statt meiner sonstigen Begleiterin, der Fotografin Monika, sitzt plötzlich ein halbspanischer Macho-Charmeur neben mir im Flugzeug. Ich kann euch verraten: Mit dem geht die Post ab, und ich erlebe mit ihm unglaubliche Dinge.

Ihr Lieben, ich danke euch ganz herzlich, dass ihr euch die Zeit genommen habt und mir und den Lesern meines Blogs so viel über euch erzählt habt. Es war wirklich toll, euch auch auf diese Art und Weise einmal kennenzulernen.

Antwort von Laura: Vielen Dank für das Interview.

Sven: War nett, mir Dir zu plaudern, Beate!

Kerstin:  Ich würde mich freuen, wenn Ihr mich alle auf meine Reise nach Mallorca  geleitet 🙂

Und wer die Blogtour schon ein wenig verfolgt hat, der weiß, Rike und der Oldigor-Verlag haben noch vier Bücher zu verschenken. Und das wirklich Tolle ist, erstens sind die Bücher von Rike Stienen signiert und zweitens könnt ihr euch im Gewinnfall sogar aussuchen, ob ihr lieber „Ein Sixpack zum Verlieben“ oder das Buch „Liebe auf Bestellung“ von Rike haben möchtet.
Wer in den Lostopf hüpfen will, der sollte mir folgende Fragen (als Kommentar) beantworten. Ihr dürft auch gerne ein wenig mehr erzählen. Also …
… welches Buch würdet ihr im Gewinnfall gerne haben und warum?
… was haltet ihr generell von Männern, mit Sixpack, die einfach so richtig gut aussehen? So wie Sven.
… habt ihr schon mal eine solche Strip-Show gesehen? Oder würdet ihr gerne mal eine sehen? Alle Eure Kommentare, die bis heute Abend 23.59 h hier eingehen, wandern in den großen Lostopf, aus dem Rike dann am Montag, den 11. März die vier Gewinner/Innen zieht.

Und nicht vergessen …

… morgen zieht die Tour weiter zu Andrea auf BOOKS – My passion. Auch dort gibt es etwas Interessantes zu erfahren, und natürlich könnt ihr auch dort noch einmal in den Lostopf hüpfen.

Ich wünsche euch jedenfalls viel Glück und weiterhin viel Spaß auf der Tour!

Zum Abschluß habe ich noch ein paar Links für euch:
Meine Rezension zu „Ein Sixpack zum Verlieben“ findet ihr hier: [klick]
Die Homepage von Rike Stienen findet ihr hier: [klick]
Auf Facebook ist Rike hier zu finden: [klick] und hier: [klick]
Beide Bücher gibt es sowohl als eBook als auch als Taschenbuch und „Kein Traumprinz ist einer zu wenig“ kann schon vorbestellt werden.
 

 

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Rezension: „Ein Sixpack zum Verlieben“

“Ein Sixpack zum Verlieben“
Rike Stienen

Kindle Edition [klick], ASIN: B007JZ3844
Preis: € 6,99
Taschenbuch [klick], ISBN: 978-3-9814764-8-4
Preis: € 12,90
256 Seiten
Verlag: Oldigor (März / Mai 2012)

Die Autorin:
Rike Stienen lebt mit ihrer Familie in der Nähe des Chiemsees. Sie studierte Rechtswissenschaften und Romanistik. Bevor sie eine Ausbildung zur Drehbuchautorin absolvierte, arbeitete sie als Rechtsanwältin und Mediatorin. Heute entwickelt sie Stoffe für diverse Filmproduktionen, am liebsten romantische Komödien. Daneben schreibt sie Kurzgeschichten und Romane. „Liebe auf Bestellung“ ist ihre erste Romanveröffentlichung. (Quelle: Oldigor-Verlag)
Weitere Infos gibt es auf ihrer Homepage: www.rike-stienen.de

Inhalt:
Lauras lebt mit ihrem Mann und ihrem fast erwachsenden Sohn „auf dem Lande“ im Haus ihrer Schwiegermutter. Und wie so oft, macht die Schwiegermutter ihr das Leben schwer. Ihr Mann hat damit kein Problem, ist er doch den ganzen Tag in München – arbeiten. Und wenn er zu Hause ist, hält er natürlich zu seiner Mutter. Zum Glück hat Laura wenigstens eine wirkliche Freundin: Kerstin. Die ist zwar jobmäßig permanent auf der ganzen Welt unterwegs, aber die beiden telefonieren regelmäßig. Endgültig die Nase voll hat Laura dann, als ihr Göttergatte an ihrem Geburtstag auf Dienstreise ist und sie mit der Schwiegermutter und deren Freundinnen feiern soll. Da Kerstin aber an diesem Tag endlich mal wieder in Deutschland ist, wird Laura von ihr eingeladen mit ihr in Köln zu feiern. Und Laura macht es tatsächlich, sie flieht nach Köln. Und schon die „Flucht“ ist ein ganz besonderes Abenteuer, aber alles was dann folgt, …
Nein, das beschreibe ich jetzt hier nicht mehr. Das müsst ihr einfach selbst lesen.

Meine Meinung:
Ein echter Frauenroman. Ich habe ihn innerhalb von 6 Stunden gelesen. So richtig zum *hach* sagen. Normalerweise interessiere ich mich ja nicht wirklich für Cover, aber bei dem Anblick. Welche Frau würde da nicht schon das erste mal *hach* sagen?
Die Charaktere sind ganz normale Menschen, eine ganz normale Familie im ganz normalen täglichen Wahnsinn.
Der Ehemann: ein erfolgreicher Anwalt, der jeden Tag in seine Kanzlei nach München zum arbeiten fährt.
Der Sohn: ein wirklich gut geratener junger Mann, der sein Abi in der Tasche hat und jetzt erst mal ein soziales Jahr macht.
Die Schwiegermutter: ein wahres Schwiegermonster!
Und Laura, die alles irgendwie unter einen Hut bekommen muss, versucht es immer und jedem Recht zu machen und dabei ihre eigenen Bedürfnisse vergisst.
Ich mochte Laura von Anfang an und konnte gut mit ihr mitfühlen. Allerdings hätte ich mir nicht so lange auf der Nase rumtanzen lassen. Mir wäre da schon viel früher der Kragen geplatzt. Der „Spitzname“ für das Schwiegermonster hat mir jedesmal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Obwohl ich immer noch nicht weiß wo er her kommt. Liegts an der Körpergröße oder an der Gartengestaltung? Kerstin ist eine tolle Freundin, die beste Freundin, die eine Frau haben kann. Ich mag sie total und hätte mich auch gerne mit ihr in Köln getroffen. Das Buch ist so „aus dem Leben geschrieben“, die ganze Geschichte hätte auch nebenan passieren können. Auch wenn die Autorin sagt: alles erfunden. Ok, die etwas seltsamen Frühstückwünsche des Schwiegermonsters, sind vielleicht wirklich erfunden 🙂 Rike Stienen hat einen lockeren Schreibstil mit viel Humor und die Geschichte ist einfach zum verlieben. Sven alias Joe ist ein Mann, in frau sich einfach verlieben muss – ich glaube er ist die einzige wirklich erfundene Person in diesem Roman. Solch einen Traummann kann es im realen Leben einfach nicht geben 😉

Mein Fazit:
Ich bin immer noch ganz *hach* und kann nur sagen: selbst lesen und miterleben!

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Es gibt auch noch einen Trailer dazu, den ich absolut klasse finde.

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.