Rezension: „Der Wächter – Die Geschichte von Sin und Miriam (Bd. 2)“

 

Der Wächter - Die Geschichte von Sin und Miriam „Der Wächter – Die Geschichte von Sin und Miriam (Bd. 2)“
Sabine Schulter
Kindle Edition [klick], ASIN: B07F3VH8PW, € 3,99
-derzeit nur als eBook erhältlich-
626 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (Carlsen)
erschienen: Juli 2018

Die Autorin:
Seit einigen Jahren lebt Sabine Schulter in einer beschaulichen Kleinstadt im nördlichen Bayern, hat dort mit ihrem Mann zusammen eine hübsche Wohnung und arbeitet seit 2014 hauptberuflich als Autorin. Ihr erstes Buch „Die Erwachte – Die Geschichte von Sin und Miriam 1“ kam im Oktober 2014 als Eigenpublikation heraus und inzwischen sind einige weitere Bücher dem ersten gefolgt – darunter auch Verlagsveröffentlichungen.
Sabine Schulter liebt das Spiel mit den Emotionen und möchte ihre Leser tief in ihre Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in ihre Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen.
(Quelle: Amazon.de)

Homepage von Sabine Schulter: Sabine Schulter
Sabine Schulter auf facebook: www.facebook.com/Sabineschulterautorin

Reiheninformation:
Band 1: Die Erwachte: Die Geschichte von Sin und Miriam 1
Band 2: Der Wächter: Die Geschichte von Sin und Miriam 2 (Juli 2018)
Band 3: Die Revolution: Die Geschichte von Sin und Miriam 3 (September 2018)
(Quelle: Amazon.de)

Hinweis:
Es handelt sich bei dieser Trilogie um eine Neuauflage.

Achtung Spoilergefahr: Wer Band 1 „Die Erwachte“ noch nicht kennt, sollte unbedingt mit Band 1 anfangen und hier eventuell nicht weiterlesen.

Inhalt:
Zwei Jahre ist es nun her, dass Miriam „erwacht“ ist und das Leben von ihr, und ihren Wächterfreunden hat sich stabilisiert und eingespielt. Miriam hilft in speziellen Fällen ab und zu bei den Wächtern und Jägern aus. Doch jetzt hat sie um eine Auszeit gebeten, da ihre Abschlussprüfungen anstehen und sie ordentlich büffeln muss. Doch darauf nehmen die Suchenden natürlich keine Rücksicht und da es um die Rettung der magischen Bäume geht, kann Miriam gar nicht anders als ja zu sagen und zu helfen. Die Lösung des Rätsel scheint in Ägypten zu finden zu sein, deswegen reisen Miriam und die Wächter dorthin. Eigentlich hoffen sie, dass sie das Rätsel schnell klären können und dann noch ein wenig vom Land sehen können. Doch es ist viel schlimmer und viel unerwarteter als sie alle denken. Und die Gefahr kommt nicht immer dort her wo man sie vermutet.

Meine Meinung:
Auf diesen zweiten Teil habe ich mich so sehr gefreut und kaum war er da, hatte ich ihn auch schon auf meinem Reader  und wieder habe ich die Geschichte geradezu inhaliert. Der Stil und die Geschichte ist nach wie vor faszinierend und so gut erzählt, dass sie einen einfach nicht loslässt, bis der letzte Satz gelesen ist.
Sehr schön finde ich es, dass von der Veröffentlichung des ersten Teiles bis jetzt zum zweiten Teil nicht so viel Zeit vergangen ist und ich deswegen nicht so lange warten musste, bis ich wieder in die Welt von Miriam und Sin eintauchen konnte. Die Geschichte beginnt ca. zwei Jahre nach dem der erste Band geendet hat und auch das hat super gepasst. Die Protagonisten haben sich in der Zwischenzeit ein wenig weiterentwickelt und so hat die Liebesgeschichte zwischen Sin und Miriam einen anderen Fokus bekommen. Sie ist nun da, hat sich aber in eine gelebte tiefe Liebe entwickelt und das hat man doch recht selten. Der Fokus liegt jetzt auf den Geschehnissen in Ägypten und ich muss sagen, ich habe mit vielem gerechnet, aber damit ganz sicher nicht. Da ist mir doch so einige Male die Luft weggeblieben. Und nicht nur mir. Auch die Protas hatten es nicht einfach. Die Autorin hat wieder einige tolle Ideen eingearbeitet und natürlich gibt es in Ägypten auch einige neue Protagonisten. Ich kann mich nur wiederholen: Diese Geschichte von Sin und Miriam hat mich erneut umgehauen. Auch dieses Geschichte endet ohne bösen Cliffhänger. Auch das ist etwas, das ich sehr mag und trotzdem freue ich mich jetzt schon auf September wenn der nächste und leider letzte Teil erscheint.
In der Kurzbiografie der Autorin steht

Zitat – Quelle Amazon.de
Sabine Schulter liebt das Spiel mit den Emotionen und möchte ihre Leser tief in ihre Bücher ziehen, die oft von dem Zusammenspiel der Protagonisten untereinander geprägt sind. Viel Spannung gehört in ihre Geschichten genauso wie ein Happy End und unvorhergesehene Wendungen.

Genau das hat sie bei mir erreicht.

Mein Fazit:
Die Geschichte von Sin und Miriam vereint Fantasy, Liebe, ein gutes Stück Realität, interessanten Fantasy-Wesen, Freunde und Feinde.
Ich kann sie wirklich allen Fantasy-Liebhabern empfehlen. Aber ihr solltet unbedingt mit Band 1 „Die Erwachte“ beginnen.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen

Werbung:
Bei diesem Blogbeitrag handelt es sich um Werbung, da er Links enthält, die zu einem Kauf führen könnten.

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.