Rezension: “Black Dagger – Nachtseele”

Bei diesem Band handelt es sich um Band 18 aus der Reihe “Black Dagger”

“Black Dagger – Nachtseele”
J. R. Ward
Kindle Edition [klick], ASIN B007CU1BEA
Taschenbuch [klick], ISBN-10: 3453528735 ,ISBN-13: 978-3453528734
353 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (2. März 2012)

Die Autorin:
J. R. Ward ist in den USA eine der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen für die Mischung aus Mystery und Romance. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften war sie zunächst im Gesundheitswesen tätig, wo sie unter anderem die Personalabteilung einer der renommiertesten Klinken des Landes leitete. Ihre „Black Dagger“-Romane haben in kürzester Zeit die internationalen Bestsellerlisten erobert. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Hund lebt J. R. Ward im Süden der USA. (Quelle: Amazon.de)

Kurzbeschreibung:
Die heißesten Vampire der Mystery sind zurück
Kaum hat sich Vishous’ Zwillingsschwester Payne in der Bruderschaft der BLACK DAGGER eingelebt, da wird ihr Leben erneut auf den Kopf gestellt. Sie wird im Kampf zwischen den Vampiren und ihren Verfolgern schwer verwundet. Dr. Manuel Manello wird von der Bruderschaft gerufen, um die verletzte Payne gesundzupflegen.
Der Arzt ist der schönen Vampirin vom ersten Augenblick an verfallen, und auch Payne entbrennt sofort in flammender Leidenschaft zu dem charmanten Chirurgen. Doch Manuel ist ein Mensch und die Beziehung zwischen den beiden Liebenden ist somit so gut wie unmöglich. Die Dinge überschlagen sich, als Payne mit einem düsteren Geheimnis aus ihrer Vergangenheit konfrontiert wird… (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Die Kurzbeschreibung finde ich etwas verwirrend, da sie den Inhalt von Band 17 und 18 vermischt. Dieser Band ist die Fortsetzung der Liebesgeschichte zwischen Dr. Manuel Manello und Payne, die bereits in Band 17 begonnen hat.
Als echter Black Dagger ist auch dieser wieder spannungsgeladen. Die Liebe von Manny und Payne ist so stark und doch so schmerzend, weil unmöglich. Manny entwickelt sich immer mehr zum echten Traummann. Auch Quinn entwickelt sich hier wieder weiter, und das verspricht irgendwann noch eine spannende neue Geschichte zu werden. V, Jane und Buck müssen in diesem Buch auch durch eine harte Gefühlsschule. Wie immer macht die gekonnte Mischung zwischen “Kämpfen, Lieben und diversen anderen Gefühlen” den Reiz des Buches aus. Es ist wirklich erstaunlich wie die Autorin es immer wieder schafft die einzelnen Geschichten zu entwickeln und immer wieder miteinander zu verbinden ohne das ein heilloses Chaos entsteht.
Einzig den Teil um Mannys Vater fand ich jetzt doch ein bisschen unwahrscheinlich. Ich will jetzt hier aber auf keinen Fall zu viel verraten. Und die Aufklärung über das “düstere Geheimnis aus Payne’s Vergangenheit” hätte für mich noch ein bisschen ausführlicher und damit vielleicht spannender sein können. Das ging mir ein bisschen zu glatt.

Fazit:
Trotz der beiden kleinen Kritikpunkte, meine Kaufempfehlung für alle Black Dagger Fans. Jetzt heißt es warten, wie und mit wem es wohl weitergehen wird …

Meine Wertung:
Eigentlich 4,5 Herzen. Wegen der beiden Kleinigkeiten, aber die gibt es ja nicht deshalb und weil es wirklich nur Kleinigkeiten sind: 5 von 5 Herzen.

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Rezension: „Black Dagger – Vampirschwur“

Bei diesem Band handelt es sich um Band 17 aus der Reihe “Black Dagger”

„Black Dagger – Vampirschwur“
J. R. Ward
Kindle Edition [klick], ASN 12345
Taschenbuch [klick], ISBN-10: 3453528727, ISBN-13: 978-3453528727
385 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. November 2011)

Die Autorin:
J. R. Ward ist in den USA eine der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen für die Mischung aus Mystery und Romance. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften war sie zunächst im Gesundheitswesen tätig, wo sie unter anderem die Personalabteilung einer der renommiertesten Klinken des Landes leitete. Ihre „Black Dagger“-Romane haben in kürzester Zeit die internationalen Bestsellerlisten erobert. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Hund lebt J. R. Ward im Süden der USA. (Quelle: Amazon.de)

Kurzbeschreibung:
Düster, erotisch, unwiderstehlich
Im Dunkel der Nacht tobt ein unerbittlicher Krieg zwischen den Vampiren und ihren Verfolgern. Die besten Krieger der Vampire haben sich zur Bruderschaft der BLACK DAGGER zusammengeschlossen, um sich mit allen Mitteln zur Wehr zu setzen. Ihr grausamster Kampf ist jedoch die Entscheidung zwischen Pflicht und glühender Leidenschaft.
Das gilt besonders für die ebenso schöne wie unerschrockene Payne. Jahrhundertelang als Auserwählte auf der Anderen Seite gefangen, hat sie nun mit ihrer Bestimmung gebrochen und ist ins Diesseits gekommen. Sie ahnt nicht, welche Herausforderungen auf sie warten – sowohl in der Schlacht auf den nächtlichen Straßen als auch im Kampf gegen ihre eigenen Leidenschaften … (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Band 17 hat mich wirklich überrascht. Geht es doch in diesem Band nicht ausschließlich um eine neu hingekommene Person, sondern treffe ich dieses mal ganz viele von den “alten, liebgewonnen” Personen wieder. Und ich finde es klasse, wie die Autorin hier die Brücken zwischen den “alten” Geschichten und der neuen Geschichte verbindet. V mag vielleicht für viele eher zu den weniger geliebten Vampiren der Brüderschaft gehören, aber ich mag ihn sehr. Und er gehört in diesem Band wieder mit zu den Hauptfiguren. Schön! Wogegen mir Bloodletter absolut unsympathisch ist und sein Schicksal meiner Meinung nach verdient hat. “Vampirschwur” kommt mit sehr wenigen Kämpfen aus. Dieses mal geht es mal wieder verstärkt um die Schicksale, das Leben und die Liebe von einigen der Protagonisten und das ist richtig schön. Das Ende hat mich allerdings sehr überraschend getroffen. Ich wollte umblättern, um weiterzulesen … aber da war nix mehr! Die Geschichte ist in meinen Augen noch nicht wirklich abgeschlossen, aber ich hab ja auch noch Band 18 in meinen SUB …

Fazit:
Ich glaube, ich wiederhole mich so langsam. Trotzdem meine absolute Kaufempfehlung für alle Black Dagger Fans. Quereinsteigern würde aber meines Erachtens nach etwas Genuß verloren gehen, wenn sie hier einsteigen, ohne vorher zumindest Band 1, 2, 9 und 10 gelesen zu haben.

Meine Wertung:

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Rezension: „Black Dagger – Vampirseele“

Bei diesem Band handelt es sich um Band 15 aus einer langen Reihe. Ich habe bereits vor ca. 1 Jahr die Bände 1 bis 16 verschlungen und jetzt sind endlich Band 17 und 18 bei mir eingezogen. Daher habe ich, um wieder ein bisschen in die Geschichten reinzukommen, Band 15 und 16 noch einmal gelesen.

“Black Dagger – Vampirseele”
J. R. Ward
Kindle Edition [klick], ASIN B004P1J524
Taschenbuch [klick], ISBN-10: 3453528735 ,ISBN-13: 978-3453528734
385 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (18. November 2010)

Die Autorin:
J. R. Ward ist in den USA eine der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen für die Mischung aus Mystery und Romance. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften war sie zunächst im Gesundheitswesen tätig, wo sie unter anderem die Personalabteilung einer der renommiertesten Klinken des Landes leitete. Ihre „Black Dagger“-Romane haben in kürzester Zeit die internationalen Bestsellerlisten erobert. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Hund lebt J. R. Ward im Süden der USA. (Quelle: Amazon.de)

Kurzbeschreibung:
Düster, erotisch, unwiderstehlich
Keiner aus der Bruderschaft der BLACK DAGGER hätte geahnt, was das Schicksal für John Matthew bereithält – am wenigsten er selbst. Stück für Stück enthüllt sich nun, aufgewachsen als Vampir unter den Menschen, seine tatsächliche Herkunft und seine wahre Identität. Eine Identität, die über das Schicksal der gesamten Bruderschaft entscheiden wird…(Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Ganz toll finde ich, dass jeder Band erst ein mal mit einer Begriffserklärung anfängt, so dass auch ‚Quereinsteiger‘ wissen wovon sie da lesen.
Band 16 beginnt mit einem Rückblick, den ich so spontan erst mal nicht zuordnen kann. Aber im Laufe des Buches werden die Zusammenhänge zwischen der Vergangenheit und dem Jetzt immer klarer. Es kommen neue Personen in die Geschichte und natürlich treffe ich auch in diesem Band fast alle Brüder wieder.
Die Geschichte dreht sich dieses mal um John, der bisher noch einige Geheimnisse in seinem Leben hat. Er hat seine große Liebe, Xhex, ja schon vorher getroffen, aber so einfach ist das nun mal nicht mit der Liebe. Auch über Xhex erfahre ich in dem Buch einiges, was mir völlig neu ist. Xhex ist immer noch verschwunden und die Suche nach Xhex ist das Hauptthema in diesem Band. Wird John sie finden? Lebt sie noch? Was musste sie eventuell durchmachen? Alles das hält die Spannung hoch. Auch John’s zuweilen überkochende Emotionen lassen mich ab und an die Luft anhalten. Zwischendurch erfolgt immer mal ein Rückblick in die Vergangenheit. Auch dort entwickelt sich eine Teilgeschichte.

Fazit:
Wieder ein Band aus der Black Dagger Reihe, durch den ich nur so geflogen bin und der mit seinen neuen Personen darauf hoffen lässt, dass noch einige Bände folgen werden. Auch dieser Band ist für alle Black Dagger Fans ein Muss. Neu-Black-Dagger-Leser sollten aber doch bei Band 1 anfangen.

Meine Wertung:
5 von 5 Herzen.

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.

Rezension: “Black Dagger – Mondschwur”

Bei diesem Band handelt es sich um Band 16 aus einer langen Reihe. Ich habe bereits vor ca. 1 Jahr die Bände 1 bis 16 verschlungen und jetzt sind endlich Band 17 und 18 bei mir eingezogen. Daher habe ich, um wieder ein bisschen in die Geschichten reinzukommen, Band 15 und 16 noch einmal gelesen.

“Black Dagger – Mondschwur”
J. R. Ward
Kindle Edition [klick], ASIN: B004T18EUE
Taschenbuch [klick], ISBN-10: 3453527720, ISBN-13: 978-3453527720
481 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (21. März 2011)

Die Autorin:
J. R. Ward ist in den USA eine der erfolgreichsten Bestseller-Autorinnen für die Mischung aus Mystery und Romance. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften war sie zunächst im Gesundheitswesen tätig, wo sie unter anderem die Personalabteilung einer der renommiertesten Klinken des Landes leitete. Ihre „Black Dagger“-Romane haben in kürzester Zeit die internationalen Bestsellerlisten erobert. Gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Hund lebt J. R. Ward im Süden der USA. (Quelle: Amazon.de)

Kurzbeschreibung:
Im Dunkel der Nacht tobt ein unerbittlicher Krieg zwischen den Vampiren und ihren Verfolgern. Die besten Krieger der Vampire haben sich zur Bruderschaft der BLACK DAGGER zusammengeschlossen, um sich mit allen Mitteln zur Wehr zu setzen. Ihr grausamster Kampf ist jedoch die Entscheidung zwischen Pflicht und glühender Leidenschaft – eine Entscheidung, die dem jungen John Matthew besonders schwer fällt. Denn er fühlt sich von der mysteriösen Xhex magisch angezogen, obwohl sie ein Geheimnis verbirgt, das die gesamte Bruderschaft in Gefahr bringen kann… (Quelle: Amazon.de)

Meine Meinung:
Ganz toll finde ich, dass jeder Band erst ein mal mit einer Begriffserklärung anfängt, so dass auch “Quereinsteiger” wissen wovon sie da lesen.

Band 16 schließt nahezu nahtlos an Band 15 an. In diesem Band geht die Geschichte um John und Xhex weiter, ist gespickt mit Höhen und Tiefen einer Liebe und das Ende ist alles andere als erwartet. Einige Leute, die ich in Band 15 neu kennengelernt habe, passen jetzt auf einmal wunderbar in die Geschichte. Richtig gut finde ich auch, das es Lash diesmal richtig an den Kragen geht. Den Typen braucht wirklich niemand. Obwohl das Buch natürlich ohne ihn nicht vollständig wäre. Schließlich brauchen die Brüder ja auch richtige Gegner. Es ist wieder spannend bis zu letzten Minute. Ich vermute die Geschichte um John und Xhex ist hiermit abgeschlossen und im nächsten Band geht es dann um neue Hauptpersonen. Bin schon gespannt um wen es dann geht.

Fazit:
Auch dieser Band ist für alle Black Dagger Fans ein Muss. Wer Band 15 gelesen hat, sollte sich Band 16 auf jeden Fall noch gönnen.

Meine Wertung:

Mit der Nutzung der "Teilen-Buttons" werden deine Daten automatisch an Dritte übermittelt.